01.05.2019, 10.40 Uhr

Grausames Verbrechen in Polen: Vater (16) soll neugeborenes Baby vergraben haben

In Polen hat eine 14-Jährige ein Baby zur Welt gebracht. Doch der Kleine wurde nur wenige Tage alt. Der 16-jährige Vater des Kindes steht unter Verdacht, seinen Sohn vergraben zu haben.

In Polen hat die Polizei eine vergrabene Babyleiche entdeckt. (Symbolbild) Bild: Fotolia_chainatp

Es ist ein schreckliches Verbrechen, das sich dieser Tage in der polnischen StadtSuwałki ereignet hat. Ein 16-jähriger Vater soll das neugeborene Baby seiner 14-jährigen Freundin vergraben haben. Das polnische Nachrichtenportal "Polsat News" berichtete über den schrecklichen Fall.

Schrecklicher Fund in Polen: Polizei findet totes Baby unter der Erde

Dem Bericht zufolge wurde die junge Mutter am vergangenen Montag mit starken Bauchschmerzen ins Krankenhaus eingeliefert. Dort stellten die Ärzte fest, dass die 14-Jährige schwanger war. Kurz darauf brachte sie einen kleinen Jungen zur Welt. Tragischerweise wurde der Säugling nur wenige Tage alt.

Hat der 16-jährige Vater seinen Sohn lebendig vergraben?

Nur wenige Tage nach der Geburt entdeckte die Polizei auf einem unbewohnten Grundstück die Leiche des Kindes, nur wenige Meter vom Wohnort der Mutter entfernt. DieStaatsanwaltschaft in Suwałki nimmt an, dass das Kind von seinem 16-jährigen Vater vergraben wurde. Noch sei die Beweislage jedoch sehr dünn. Was genau mit dem Baby geschah, ist noch unklar. Ob das Kind tot oder lebendig vergraben wurde und ob die Mutter eine Mitschuld trägt, soll nun die Polizei klären. 

Sollte der 16-Jährige seinen Sohn tatsächlich lebendig vergraben haben drohen dem Teenager bis zu zwei Jahre Haft.

Lesen Sie auch: Junge (5) stirbt an Darmverschluss: Diese Strafe droht der Mutter!

sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser