13.04.2019, 06.57 Uhr

Rebecca Reusch aus Berlin vermisst: Schock-Fotos aufgetaucht! Schwester Vivien zeigt ihr Seelenleid 

Rebecca Reusch aus Berlin wird seit dem 18. Februar 2019 vermisst. Noch immer fehlt von der 15-Jährigen jede Spur. Wie sehr die Familie darunter leidet, offenbart Schwester Vivien derzeit auf Instagram.

Rebecca Reusch wird seit dem 18. Februar vermisst. Bild: Polizei Berlin

Fast zwei Monate wird die 15 Jahre alte Rebecca Reusch aus Berlin Britz nun schon vermisst. Auch mehr als sechs Wochen nach ihrem Verschwinden bekommt die Polizei noch Rückmeldungen aus der Bevölkerung. Die Zahl der Hinweise zu dem Fall liege inzwischen bei rund 2200, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Die Ermittlungen gingen weiter, wenn auch derzeit nicht in sichtbarer Form. Mehrere Medien hatten online berichtet.

Keine News! Rebecca Reusch aus Berlin seit fast zwei Monaten vermisst

"Wir geben die Hoffnung nicht auf, dass wir im Fall Rebecca doch noch weiterkommen", sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Martin Steltner zuletzt. Ob sich das auf neue Erkenntnisse stützt, sagte er nicht. Die Ermittler gingen weiter davon aus, dass die Schülerin Opfer eines Verbrechens wurde. Zuletzt hatten die Ermittler in Brandenburg eine Suchaktion mit einem Spürhund durchgeführt. Diese war ebenso erfolglos geblieben wie die Einsätze in den Wochen zuvor. Dabei hatten Polizisten Wälder durchkämmt und sich mehrere Seen südlich der Autobahn 12 Berlin-Frankfurt(Oder) vorgenommen.

Rebeccas Schwager saß in Untersuchungshaft und galt als Tatverdächtiger

Auf der A12 war das Auto von Rebeccas Schwager nach ihrem Verschwinden am 18. Februar zweimal automatisch erfasst worden. Der 27-Jährige saß als Tatverdächtiger in Untersuchungshaft, ist seit mehr als zwei Wochen aber wieder auf freiem Fuß.

Rebeccas Schwester Vivien schockt mit Fotos auf Instagram

Wie sehr Rebeccas Familie leidet, machen die Instagram-Beiträge ihrer Schwester Vivien deutlich. Zuletzt postete sie zwei Bilder und verriet ihren über 64.000 Followern, dass sie durch den ganzen Stress bereits 10 Kilo abgenommen hat. Sie zeigt dazu zwei Bilder im gleichen Outfit. Zwischen diesen Aufnahmen liegen elf Monate, wie sie verrät. "Nun heute, am Sonntag Judika, rund 10 Kilo leichter -unfreiwilliger Maßen-... trag ich das selbe, nur ist meine Becci nicht da."

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Vor gut 11 Monaten hat meine Lieblingsfotografin Becci dieses Foto von mir gemacht. Heute trug ich genau dieses Outfit zum Sonntag Gottesdienst. Dann fiel mir ein, dass Becci und ich den Sonnenuntergang so schön fanden und es auf Fotos festgehalten haben. Irgendwie überfiel mich danach die Melancholie. Nun heute, am Sonntag Judika, rund 10 Kilo leichter -unfreiwilliger Maßen-... trag ich das selbe, nur ist meine Becci nicht da. Jeden Sonntag kommt die Gemeinde zusammen und zünden Kerzen für dich an. Allein in deinem Gedenken. Ich hoffe dass du alsbald wieder bei uns bist. Jeden Tag mein Mantra: Becci ist morgen wieder da, morgen ist es wieder gut... Hoffentlich MORGEN ...bestenfalls heute #findbecci #throwback

Ein Beitrag geteilt von Viva La Vida - Vivien Reusch (@viiiivaaa_) am

Sie können den Instagram-Beitrag nicht sehen? Klicken Sie hier!

Rebecca Reusch vermisst - Schwester Vivien wehrt sich gegen Hasskommentare

Zuletzt musste sich die Schwester von Rebecca gegen Hater auf Instagram zur Wehr setzen. Diese hatten sie heftig kritisiert, weil sie ein fröhliches Bild mit ihrem Sohn veröffentlichte. "Sieht so eine trauernde Mutter aus?", wollten die Instagram-User von Vivien wissen. Doch Trauer kommt für die Schwester von Rebecca nicht in Frage, würde dies doch Viviens Meinung nach bedeuten, ihre Schwester sei aus dem Leben geschieden."Und ja. Auch ich lache. Ich lache, obwohl meine kleine Schwester nicht da ist. Würde Becci wollen, dass wir alle den Kopf in den Sand stecken, nur noch weinen, nie wieder lachen? Nein!", schloss sie ihr Statement ab.

fka/kad/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser