10.04.2019, 14.27 Uhr

Wetter aktuell im April 2019 : Temperatursturz! Meteorologen warnen vor Schneeregen und Frost

April, April, der macht was er will. Deutschland befindet sich aktuell tatsächlich in einem Wetter-Chaos. Während die Woche warm und heiter startet, warnen Meteorologen ab Mitte der Woche vor Frost und Schnee. Das verspricht die aktuelle Wetter-Prognose.

Wetter-Chaos in Deutschland. Die Temperaturen sinken wieder. Bild: dpa

Wetter-Chaos in Deutschland. Während der Frühling am Wochenende eine kurze Stippvisite einlegte, wird es im Laufe der zweiten April-Woche bereits wieder ungemütlich. Durch einen Kaltlufteinbruch strömt ab Dienstag deutlich kühlere Luft ins Land. Von Tag zu Tag ist mit sinkenden Temperaturen zu rechnen. Am Mittwoch erreichen wir nur noch einstellige Tageshöchstwerte. Nachts kann es laut "weather.com" sogar wieder zu Frost kommen.

Wetter im April 2019 aktuell: Sonne satt zum Wochenstart

Zum Wochenstart gibt es einen Wechsel aus Sonne und Wolken. Laut DWD bleibt es im Norden trocken. In der Mitte und im Süden Deutschlands kann es allerdings zu Schauern und örtlichen Gewittern kommen. Im Westen ist sogar mit Starkregen zu rechnen. Das Thermometer klettert im Laufe des Tages auf maximal 20 Grad Celsius. In Küstennähe bleibt es deutlich kühler mit maximal 14 Grad.

Temperatursturz in Deutschland! Meteorologen warnen vor Frost und Schnee

Am Dienstag wird es bereits ungemütlicher. Die Tageshöchstwerte liegen nur noch bei 17 Grad Celsius. Teils kann es zu kräftigen Schauern kommen mit mitunter starken Windböen. In der Nacht zu Mittwoch rechnen die Experten des Deutschen Wetterdienstes mit Nebel. Die Tiefstwerte sinken auf zwei Grad unter den Wolken. Bei Aufklaren ist sogar leichter Frost bis -3 Grad Celsius möglich.

Frühling adé! DWD warnt vor Schneeregen und Glätte

Am Mittwoch ist laut DWD nur noch mit Tageshöchstwerten von 10 Grad zu rechnen. Es weht ein schwacher bis mäßiger Wind, an den Küsten teils stark böig aus Nordost. In der Nacht zu Donnerstag kommt es den Experten zufolge zu einzelnen Schneeregen- oder Graupelschauern mit lokaler Glättegefahr. Ob mit Neuschnee zu rechnen ist, ist aktuell noch unklar.

Lesen Sie auch:Tornado, Schnee, Blutregen! Europa droht Wetterchaos.

fka/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser