27.03.2019, 10.03 Uhr

Kuriose Flucht aus Australien: Mit Armbrust und Jet-Ski! Brite startet ungewöhnlichen Fluchtversuch

Ein Brite, der vermutlich in Drogendelikte verwickelt war, wollte vor der australischen Polizei aus dem Land flüchten. Dazu benutzte er einen eher ungewöhnlichen Fluchtweg...

Das Ende eines ungewöhnlichen Fluchtversuches aus Australien. Bild: picture alliance/-/Australian Border Force/AAP/dpa

Kurz vor dem Ziel hat die australische Polizei einen mutmaßlichen Drogenkriminellen gestoppt, der mit einem Jet-Ski übers offene Meer außer Landes wollte. Der 57 Jahre alte Brite wurde auf seinem Sportgerät knapp vor der Küste des Nachbarstaats Papua-Neuguinea festgenommen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Nur vier Kilometer hätten ihm noch gefehlt. Vom nördlichsten Punkt Australiens bis Papua-Neuguinea sind es übers Wasser etwa 150 Kilometer.

Mutmaßlicher Drogenhändler will mit dem Jet-Ski aus Australien flüchten

Nach Angaben der Polizei war der mit Haftbefehl gesuchte Mann dabei beobachtet worden, wie er sich auf der Halbinsel Cape York mit dem Jet-Ski auf den Weg machte. Erst im Wattenmeer vor der Insel Saibai war die Flucht für ihn zu Ende. Laut dem "Guardian" war der Flüchtende zudem ungewöhnlich bewaffnet: Eine Armbrust hatte er zu seiner Verteidigung dabei.

Polizeisprecher Jo Crooks sagte: "Jeder, der glaubt, Australien einfach so verlassen zu können, sollte sich das noch mal genau überlegen." Auf den Mann wartet nun ein Prozess.

Lesen Sie auch:Touristenattraktion in Melbourne: Knalliges Farbspektakel! DARUM ist dieser See pink.

Folgen Sie News.de schon bei Facebookund Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

pap/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser