23.03.2019, 14.02 Uhr

Mehrere Frakturen und Verbrennungen: Lebenslang behindert! Junge (2) grausam misshandelt

Grausamer Fall von Kindesmisshandlung: Ein Junge (2) ist in den USA von dem Freund seiner Mutter derart schlimm misshandelt worden, dass er für den Rest seines Lebens geistig und körperlich behindert sein wird.

Ein Jung (2) ist derart schwer misshandelt worden, dass er lebenslang behindert sein wird. (Symbolbild) Bild: Fotolia/chainatp

In den USA ist ein Mann wegen besonders schwerer Kindesmisshandlung verurteilt worden: Der 28-Jährige hat den zweijährigen Sohn seiner Freundin derart schlimm misshandelt, geschlagen und verbrannt, dass dieser für den Rest seines Lebens behindert und gelähmt sein wird.

Lebenslang geistig und körperlich behindert: Junge (2) von Freund der Mutter missbraucht

Wie "metro.co.uk" unter Berufung auf "The Courier" berichtet, ist der zweijährige Junge bereits im September 2018 auf die Intensivstation ins Texas Children's Hospital in Houston gebracht worden. Er hatte ein schweres Kopftrauma, eine gerissene Leber, mehrere Frakturen sowie Verbrennungen. Zugefügt hatte die ihm der Freund (28) seiner Mutter (20).

Aufgrund der Misshandlungen hat der Zweijährige lebenslange geistige und körperliche Behinderungen davon getragen. Er befindet sich in einem vegetativen Zustand, der sich den Ärzten zufolge den Rest seines Lebens nicht mehr ändern wird. Auch seine dreijährige Schwester ist vom Freund der Mutter schwer misshandelt worden. Sie erlitt Brüche an den Rippen, am Schlüsselbein und am Becken.

Mutter zu 20 Jahren Haft verurteilt

Der 28-Jährige Täter ist Anfang dieser Woche zu zwei lebenslangen Haftstrafen verurteilt worden. Die Mutter erhielt wegen Vernachlässigung der Fürsorgepflicht bereits Anfang März diesen Jahres eine Haftstrafe von 20 Jahren. Den Staatsanwälten zufolge, hat die Misshandlung beider Kleinkinder über mehrere Wochen hinweg stattgefunden. Die Ermittlungen ergaben, dass der Freund der Mutter zuvor bereits zwei weitere Kinder in einem ähnlichen Alter misshandelt hat.

Schon gelesen? Schüler finden toten Säugling beim Müllsammeln - Kripo ermittelt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser