Polarlichter im März 2019 beobachten: Polarlichter verzaubern heute den Nachthimmel über Deutschland

Sternengucker könnten an diesem Wochenende Zeuge eines ganz besonderen Naturspektakels werden. Es besteht die Möglichkeit, dass am Nachthimmel über Deutschland Polarlichter zu sehen sein werden. Wir verraten Ihnen mehr.

Polarlichter sorgen für ein Farbspektakel am Nachthimmel. Bild: Patrick Pleul/dpa

Ein in unseren Breiten seltenes Himmelsspektakel könnte an diesem Wochenende über Deutschland zu sehen sein. Durch die hohe Sonnenaktivität der vergangenen Tage besteht die Chance auf Polarlichter. Was es damit auf sich hat und wie Sie das Naturphänomen beobachten, erfahren Sie hier.

Polarlicht beobachten: Chance auf Polarlichter in Deutschland an diesem Wochenende

Dank einem koronalen Massenauswurf auf der Sonne steigt in Deutschland die Wahrscheinlichkeit, an diesem Wochenende Polarlichter über Deutschland zu beobachten. Das berichtet "wetteronline.ch". Laut den Voraussagen könnten die Lichterscheinungen bis weit ins innere von Mitteleuropa am Nordhorizont zu sehen sein. Ein Blick nach oben lohnt sich also auf jeden Fall.

Wie entstehen Polarlichter?

Das Polarlicht, auch "Aurora borealis" genannt, entsteht, wenn elektrisch geladene Teilchen des Sonnenwindes auf die oberen Schichten der Erdatmosphäre treffen. Dadurch entsteht eine Lichterscheinung, die vor allem an den Erdpolen verbreitet ist. Durch hohe Sonnenaktivitäten können Polarlichter jedoch auch in anderen Regionen auftreten.

So beobachten Sie Polarlichter über Deutschland

Um die Polarlichter über Deutschland zu beobachten benötigen Sie nicht unbedingt astronomische Hilfsmittel wie Teleskope oder Ferngläser, denn die Lichterscheinungen sind mit dem bloßen Auge zu sehen. Solange das Wetter mitspielt und der Himmel frei von Wolken ist, genügt ein Blick in den Nachthimmel, um Aurora Borealis zu beobachten.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jat/sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser