21.03.2019, 10.20 Uhr

Zwischenfall in Hamburg-Blankenese: Webcam rettet Ertrinkendem das Leben

Glück im Unglück hatte ein 72-Jähriger in Hamburg-Blankenese. Der Mann war in der Nacht zum Donnerstag in die Elbe gestürzt, doch eine Webcam zeichnete den Vorfall auf. Ein anderer Mann alarmierte schließlich die Rettungskräfte.

Dank Live-Bildern einer Webcam konnte ein Mann in Hamburg aus der Elbe gerettet werden (Symbolbild). Bild: Felix Hörhager/dpa

Ein Rentner aus Hamburg hatte in der Nacht zum Donnerstag offenbar einen Schutzengel. Doch sein Retter wachte nicht von einer Wolke, sondern von seinem heimischen Computer über den Mann. Nur durch einen glücklichen Zufall konnte er gerettet werden.

Hamburg-Blankenese: Mann stürzt in Elbe und wird dank Webcam gerettet

Wie die Feuerwehr Hamburg in einer Pressemitteilung berichtet, sei in den frühen Donnerstagmorgenstunden ein Anruf bei der Wasserschutzpolizei eingegangen. Der Anrufer gab an, über eine Webcam am Elb-Anleger Blankenese eine Person im Wasser entdeckt zu haben. Die Rettungskräfte rückten daraufhin aus und zogen den Mann aus dem Wasser. Er wurde vorsorglich medizinisch betreut und trug keine schwereren Verletzungen davon. Wie er in die Elbe gelangte, ist aktuell noch unklar.

Lesen Sie auch:Vermisstenfall Rebecca: Mutter sauer über Fake-Hinweise

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jat/sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser