Vergewaltigung wie in "Grand Theft Auto": Videospiel als Vorlage! Junge (12) vergewaltigt Schwester (6)

Einem Jungen wird vorgeworfen, seine sechsjährige Schwester mehrfach missbraucht zu haben. In mindestens einem Fall soll ihm das von ihm gezockte Videospiel "Grand Theft Auto" als Vorbild gedient haben.

In England wird einem 12-Jährigen vorgeworfen, seine Schwester nach Vorbild des Videospiels "Grand Theft Auto" vergewaltigt zu haben. Bild: S.Kobold / Fotolia

Die Videospielreihe "Grand Theft Auto" ist schon mehrfach ins Gerede gekommen. Die Entwickler überschritten nicht nur nach Ansicht der Kritiker so manches Mal die Grenze des guten Geschmackes. Immerhin wird in den bislang offiziell fünf Teilen unter anderem geprügelt, gefoltert, gevögelt, gemordet und nach einer Modifikation sogar vergewaltigt. Dass ein solches Spiel nicht in Kinderhände gehört, belegt ein schockierender Fall, der im englischen Swindon vor Gericht verhandelt wurde.

12-Jähriger vergewaltigt eigene Schwester (6) nach Vorbild des Videospiels "Grand Theft Auto"

Demnach habe ein 12-jähriger Junge seine sechsjährige Schwester vergewaltigt, weil er eine sexuelle Handlung, die er in einem der "Grand Theft Auto"-Spiele gesehen hatte, nachstellen wollte. All das vor den Augen eines weiteren Geschwisterchens! Wie unter anderem "The Sun" berichtet, war dies nicht der einzige Übergriff des Jungen auf seine Schwester.

Vergewaltiger muss 12 Monate in Therapie

Die grauenvollen Geschehnisse kamen heraus, als sich das Mädchen einem Schulfreund offenbarte, der einen Lehrer in Kenntnis setzte. Der Junge habe die Tat zunächst geleugnet, sei dann allerdings geständig gewesen. Dem 12-Jährigen wurden vor Gericht drei konkrete Fälle einer Vergewaltigung vorgeworfen, des Weiteren wurde er der Anstiftung eines Mädchens zu sexuellen Aktivitäten angeklagt. Der Junge bekannte sich schuldig und muss sich jetzt einer mindestens 12-monatigen Therapie unterziehen.

Lesen Sie auch: Missbrauch in Argentinien: 1-Jährige vom Freund (65) der Oma geschwängert.

Folgen Sie News.de schon bei Facebookund Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

pap/sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser