27.02.2019, 09.44 Uhr

Kohlenmonoxid-Drama in Brackenheim: Acht Menschen mit Kohlenmonoxid vergiftet - darunter ein Säugling!

In Brackenheim sind am Dienstagabend acht Menschen durch ausströmendes Kohlenmonoxid vergiftet worden. Unter den Opfern: Ein Säugling und ein 16-jähriges Mädchen. Die genaue Ursache des Unglücks ist noch unklar.

In München hat ein Mädchen (16) einen tödlichen Stromschlag in der Badewanne erlitten. Bild: Marcel Kusch/dpa

Acht Menschen - darunter ein Säugling - sind in einem Haus in Brackenheim durch ausströmendes Kohlenmonoxid vergiftet worden. Eine 16-Jährige erlitt so schwere Verletzungen, dass sie in eine Spezialklinik gebracht werden musste, wie die Polizei in Heilbronn mitteilte.

Kohlenmonoxid-Vergiftung in Brackenheim: Mädchen (16) nach Vergiftung in Klinik eingeliefert

Das Mädchen war am Dienstagabend bewusstlos geworden - daraufhin wurde die Familie auf das ausströmende Gas aufmerksam. Neben der 16-Jährigen erlitten sechs Bewohner der Hauses leichtere Vergiftungen - unter ihnen ein zehn Monate altes Baby. Auch ein Mitarbeiter des Rettungsdienstes wurde beim Einsatz leicht verletzt.

Ursache wird untersucht

Nach ersten Erkenntnissen war vor dem Unglück am Brenner der Heizungsanlage gearbeitet worden. Die genaue Unglücksursache war aber zunächst unklar.Das Wohnhaus ist aktuell nicht mehr bewohnbar. Am Mittwoch sollen Gasmessungen in dem Haus in Brackenheim gemacht werden.

Lesen Sie auch: Mann wandelt mit Messer im Rücken durchs Krankenhaus

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser