23.02.2019, 12.12 Uhr

Experten warnen: Legt der XXL-Sonnensturm Internet und Satelliten lahm?

Ein Loch in der Sonnenatmosphäre gibt Forschern Grund zur Sorge: Massive Sonnenstürme könnten in naher Zukunft dafür sorgen, dass Satelliten ausfallen und das Internet auf der Erde lahmgelegt wird.

Sonnenstürme können das Leben auf der Erde aus dem Gleichgewicht bringen. Bild: Solar Dynamics Observatory / SDO / picture alliance / dpa

Ohne Sonnenenergie wäre Leben auf der Erde nicht möglich - das lernen schon Kinder in der Schule. Doch bisweilen sorgt das zentrale Gestirn unseres Sonnensystems für Unruhe, ja sogar Gefahren: Schuld daran sind sogenannte Sonnenstürme, die das Leben auf der Erde ordentlich durcheinanderwirbeln können.

Wie entstehen Sonnenstürme im Weltall?

Sonnenstürme, von Experten auch als Sonneneruptionen bezeichnet, entstehen dann, wenn der ununterbrochen von der Sonne ausgehende Teilchenstrom plötzlich intensiver wird und die Himmelskörper im Sonnensystem beeinflussen. Die Teilchen bewegen sich dann so schnell durchs Weltall, dass sie die knapp 150 Millionen Kilometer zwischen Sonne und Erde in gerade mal einer Stunde zurücklegen.

Sonnensturm im Anmarsch! Droht Chaos auf der Erde?

Dieser Tage könnten derartige Störungen erneut die Erde treffen. Vom "Daily Star" zitierten Experten zufolge habe sich nämlich eine massive Unregelmäßigkeit an der Sonnenoberfläche gezeigt, die verheerende Auswirkungen für die Erde bringen könnte. Ein klaffendes Loch in der Chromosphäre sei dafür verantwortlich, dass derzeit ungewöhnlich starke magnetische Energie ins All geschleudert werde - und genau diese Energie macht sich jetzt auf den Weg in Richtung Erde.

Internet tot, Satelliten außer Betrieb? Experten warnen vor erhöhter Sonnenaktivität

Wissenschaftler wie Professor Joseph Pelton von der George Washington-Universität in Washington D.C. warnen nun nachdrücklich vor den Gefahren durch die Sonneneruptionen. Die von den Sonnenstürmen als Plasmawolke in Richtung Erde geschleuderten Ionen könnten beispielsweise das Internet rund um den Globus beeinträchtigen, was direkte Auswirkungen auf die weltweite Infrastruktur und den Welthandel hätte. Darüber hinaus laufen dem Weltraumexperten zufolge Satellitensysteme im All Gefahr, von den Sonnenstürmen außer Kraft gesetzt zu werden. Gegen die gewaltigen Kräfte, die bei einer Sonneneruption frei werden, sei die Magnetosphäre der Erde machtlos, so der Forscher weiter.

Sonnenstürme sorgen an den Polen für Polarlichter

Ob die Sonnenstürme tatsächlich derart verheerende Schäden anrichten werden, bleibt abzuwarten. Eine Auswirkung der Sonnenaktivitäten ist jedoch wahrscheinlich: Die auf der Erde auftreffenden Plasmawolken sorgen an Nord- und Südpol für das faszinierende Schauspiel, das als Polarlicht bekannt ist.

Auch lesenswert: Forscher sind alarmiert! Mega-Sonnensturm jederzeit möglich

Folgen Sie News.de schon bei Facebookund Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser