22.02.2019, 15.33 Uhr

Produktrückruf Februar 2019: Achtung, Erstickungsgefahr! Baby-Rassel und Kinder-Müsli zurückgerufen

Eltern aufgepasst: Gleich mehrere Produkte für Babys und Kleinkinder sind von einem aktuellen Produktrückruf betroffen. Neben einer Babyrassel von Kaufland wurden auch Kinder-Müsli und Müslikekse als gefährlich eingestuft.

Wer ein vom Rückruf betroffenes Produkt zu Hause hat, kann dieses ins Geschäft zurückbringen und bekommt Ersatz. Bild: Daniel Reinhardt/dpa

Immer wieder sorgen fehlerhafte Produkte für Rückrufaktionen. Aktuell sind es gleich mehrere Produkte für Kleinkinder, die Gefahren bergen und deshalb vorsorglich zurückgerufen werden.

Produktrückruf aktuell: Fremdkörper in Kinder-Müsli und Müslikeksen sorgen für Rückruf

Einerseits hat die Bio-Supermarktkette Alnatura zwei Produkte zurückgerufen, in denen sich nach Angaben des Unternehmens Teile von Apfelstielen befinden können. Betroffen seien das Alnatura Kinder-Bircher-Müsli mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 11.10.2019 und 02.11.2019 sowie die Alnatura Müslikekse für Kinder ab dem 15. Monat mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 04.09.2019, teilte eine Unternehmenssprecherin mit. Die Ware sei aus dem Handel genommen worden, hieß es.

Wer eine Packung mit einem der genannten Mindesthaltbarkeitsdaten zu Hause habe, könne diese zurückbringen und Ersatz erhalten. Andere Müslis oder Kekse oder Produkte mit einem anderen Mindesthaltbarkeitsdatum seien von dem Rückruf nicht betroffen.

Produktrückruf bei Kaufland: Lebensgefahr durch Babyrassel

Ein weiteres Produkt, das im Februar 2019 zurückgerufen wird, ist eine Baby-Roll-Rassel, die bei Kaufland im Sortiment zu finden war. Das Spielzeug für Kleinkinder stelle eine Gefahr dar, da das an der Rassel befestigte Glöckchen herausfallen könnte. Unter "ungünstigen Umständen" könnte das winzige Teil verschluckt werden und schlimmstenfalls zum Erstickungstod führen. Um einer Erstickungsgefahr vorzubeugen, sieht sich Kaufland nun gezwungen, die Baby-Rassel zurückzurufen.

Baby-Roll-Rassel von Kaufland zurückgerufen

Die Baby-Roll-Rassel wurde mit der Chargennummer 1151870-1418 und derEAN (GTIN) 4337185357206 deutschlandweit in den Kaufland-Filialen verkauft. Kunden können leicht nachprüfen, ob ihr Produkt von dem aktuellen Rückruf betroffen ist, denn die Chargennummer ist auf den Holzstab der Rassel aufgedruckt. Die Baby-Rassel solle dem Produktrückruf zufolge nicht mehr zum Spielen verwendet, sondern in einer Kaufland-Filiale zurückgegeben werden. Der Kaufpreis werde auch ohne Vorlage eines Kassenbons erstattet.

Schon gelesen? Kinderschuhe wegen Allergie-Gefahr zurückgerufen

Folgen Sie News.de schon bei Facebookund Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser