20.02.2019, 09.54 Uhr

Tödlicher Streit in Iserlohn: 17-Jähriger sieht an Ampel rot und erschlägt Mann

Es waren dramatische Szenen, die sich in Nordrhein-Westfalen abspielten: Ein 17-Jähriger rastete an einer Ampel in Iserlohn aus und schlug einen Beifahrer so heftig, dass dieser stürzte und sich tödlich verletzte.

In Iserlohn artete ein Streit an einer Ampel heftig aus. Bild: Holger Hollemann/dpa

Ein Beifahrer ist bei einem eskalierten Streit an einer Ampel in Iserlohn zu Boden geschlagen worden und Stunden später an seinen Verletzungen gestorben.

17-Jähriger schlägt Beifahrer eines Autofahrers in Iserlohn an einer Ampel tot

Die Polizei berichtete am Dienstag, sie habe einen 17 Jahre alten Verdächtigen gefasst und in Absprache mit der Staatsanwaltschaft den Eltern übergeben. Er soll den 26-Jährigen in der Nacht zu Dienstag an einer Ampel angebrüllt und ins Gesicht geschlagen haben, als dieser ausstieg.

Tödliche Verletzung nach Streit an Verkehrsampel

Das Opfer stürzte und verletzte sich tödlich. Man gehe von Körperverletzung mit Todesfolge aus. Zuvor soll es eine Auseinandersetzung an einer Tankstelle gegeben haben, der Wagen mit dem mutmaßlichen Angreifer folgte dem Auto mit dem späteren Opfer.

Lesen Sie auch:Mann beißt Freundin die Nase ab - und ermordet sie im Wodka-Rausch.

Folgen Sie News.de schon bei Facebookund Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

pap/loc/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser