20.02.2019, 08.19 Uhr

Leichenfund: Horrorfund in Rostock! Babyleiche in Blumentopf entdeckt

In einer Plattenbausiedlung in Rostock machte die Polizei eine dramatische Entdeckung. In einem Blumentopf fanden die Beamten das Skelett eines Babys. Nun steht die Mutter im Visier der Ermittler.

In Rostock hat die Polizei die skelettierte Leiche eines Babys entdeckt (Symbolbild). Bild: Marcus Brandt/dpa

In Rostock entdeckte die Polizei am Wochenende die skelettierte Leiche eines Babys. Noch ist unklar, wie das Kind ums Leben kam. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren.

Horror-Fund in Rostock: Baby-Skelett in Blumentopf entdeckt

Wie "Tag24.de" berichtet, durchsuchte die Polizei bereits am Samstag eine Plattenbauwohnung in Rostock, nachdem Angehörige Anzeige erstattet hatten. In der Wohnung einer 27-jährigen Frau fanden sie das Skelett eines Babys in einem großen Blumentopf. Der Frau wird laut Staatsanwaltschaft vorgeworfen, das Kind in ihrer Wohnung geboren und dort "aufbewart" zu haben.

Ermittlungen nach Babyleichenfund in Rostock gehen weiter

Wie das Kind gestorben ist, ist aktuell noch unklar. Die 27-Jährige schweigt aktuell zu den Vorwürfen und hat sich einen Anwalt genommen. Allerdings geht die Staatsanwaltschaft laut "Tag24.de" bislang nicht von einem vorsätzlichen Tötungsdelikt aus. Unklar sei bislang auch, ob das Kind nach der Geburt gelebt hat oder bereits tot war. Mit einer DNA-Analyse soll jetzt zumindest das Geschlecht des Babys bestimmt werde.

Lesen Sie auch: Leichenfund in Stuttgart – Schrecklicher Fund! Totes Baby in Hochhaus entdeckt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jat/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser