19.02.2019, 09.43 Uhr

Waffenfund in Dresden: 17 Handgranaten in Auto am Hauptbahnhof entdeckt

In der Dresdner Innenstadt ging am Montagabend nichts mehr. In einem Auto hinter dem Hauptbahnhof entdeckte die Polizei 17 Handgranaten. Die Hintergründe sind immer noch unklar.

Am Dresdner Hauptbahnhof entdeckte die Polizei 17 Handgranaten in einem Fahrzeug (Symbolbild). Bild: Arno Burgi/dpa

In einem Geländewagen am Hauptbahnhof Dresden sind 17 Handgranaten gefunden worden. Die Bundespolizei nahm zwei Männer vorübergehend fest, wie sie am Dienstag mitteilte. Bei den Männern soll es sich um zwei bosnische Staatsangehörige im Alter von 17 und 28 Jahren handeln, teilte die Polizei mit. Der Wagen sei am Montagabend kontrolliert worden, weil er Beamten verdächtig vorkam.

Waffenfund in Dresden: Polizei findet 17 Handgranaten in Auto hinter Hauptbahnhof

Ein Spürhund schlug demnach an. Die zwei Festgenommenen hätten in dem am Hauptbahnhof parkenden Auto gesessen, sagte eine Sprecherin der Deutschen Presse-Agentur. Laut Informationen von "Tag24.de" handelte es sich bei dem Fahrzeug um einen SUV von Mercedes mit bosnischem Kennzeichen. Das Landeskriminalamt übernahm die Ermittlungen, nachdem bei den beiden Festgenommenen "eine Kleinstmenge einer betäubungsmittelähnlichen Substanz" gefunden wurde.

Die Hintergründe waren zunächst unklar. Untersuchungen sollen jetzt zeigen, ob die sichergestellten Handgranaten funktionstüchtig sind. Am Montagnachmittag blieb der Bereich um den Dresdner Hauptbahnhof weiträumig abgesperrt.

Lesen Sie auch: Bombe in Dresden – Fliegerbombe detoniert, 9.000 Menschen evakuiert! Löschroboter im Einsatz.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jat/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser