17.02.2019, 13.22 Uhr

Wetter im Februar 2019: Sonnige Aussichten! Frühling bleibt uns weiter erhalten

Nachdem uns Hoch "Dorit" am Wochenende Sonne satt und frühlingshafte Temperaturen bescherte, bleibt das Wetter auch in der kommenden Woche mild. Doch spätestens zur Wochenmitte legt der Frühling eine Pause ein.

Die frühlingshaften Temperaturen bleiben uns auch in den nächsten Tagen erhalten. Bild: Christoph Schmidt/dpa

Nach einem sonnigenFrühlingswochenende bleibt das Wetter inDeutschland in den kommenden Tagen weiter mild. Dazu wird es aber nicht ganz so sonnig sein, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Sonntag mitteilte.

Wettervorhersage für Deutschland aktuell: Milde Temperaturen nach Abzug von Hoch "Dorit"

Wenn sich Hoch "Dorit" endgültig verabschiedet, wird es von Dienstag bis Donnerstag wolkiger und leicht wechselhaft, sagte DWD-Meteorologe Markus Übel. Die Temperaturen gehen demnach etwas zurück, bleiben aber frühlingshaft. "Es bleibt weiter für die Jahreszeit deutlich zu mild", sagte Übel.

Neue Woche startet in Deutschland mit Sonnenschein

Die Woche beginnt am Montag noch mit viel Sonne, ab dem Nachmittag ziehen im Norden und Nordwesten dann aber mehr Wolken ein. Es werde 11 bis 15, lokal auch bis 17 Grad warm. Dienstag wird es laut Meteorologe Übel morgens südlich der Donau noch längere Zeit sonnig, ab Nachmittag gibt es auch deutschlandweit verbreitet Auflockerungen. Die Temperaturen erreichen 8 bis 14 Grad, der Wind weht mäßig bis böig.

Deutscher Wetterdienst sieht wechselhaftes Wetter am Mittwoch voraus

Am Mittwoch erwartet der DWD viele Wolken, sonnig werde es nur direkt an den Alpen. Im Norden fällt gebietsweise Regen, mit 10 bis 13 Grad im Westen und 7 bis 11 Grad im Osten bleibt es dennoch mild. Lange hält das wolkenverhangene Wetter auch nicht an: Schon am Ende der Woche soll sich das nächste Hoch über Deutschland etablieren.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jat/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser