05.02.2019, 11.55 Uhr

Diskussion um Rundfunkbeitrag: "10 Euro reichen!" - So könnte der Rundfunkbeitrag sinken

Der Rundfunkbeitrag ist und bleibt einer der beliebtesten Zankäpfel der Deutschen. Der Ökonom Justus Haucap gießt nun neues Öl ins Feuer und ist der Meinung, dass ein Rundfunkbeitrag von 10 Euro mehr als ausreichend sei.

Ein Rundfunkbeitrag von 10 Euro wäre laut einem Ökonom mehr als ausreichend. Bild: Jens Kalaene/ZB/dpa

17,50 Euro muss aktuell jeder deutsche Haushalt an Rundfunkgebühren berappen. Viel zu viel erklärt der Ökonom Justus Haucap in einem Interview mit der "Wirtschaftswoche". Würden sich die öffentlich-rechtlichen Sender wieder auf die von ihnen geforderten Kernkompetenzen konzentrieren, würde auch ein Rundfunkbeitrag von 10 Euro reichen.

Ökonom Justus Haucap ist sicher, dass 10 Euro Rundfunkbeitrag reichen

Sender, die nach Meinung Haucaps schon jetzt ihrem verfassungsrechtlich vorgegebenen Auftrag nachkommen, seien DeutschlandRadio, Phoenix und Arte. Würden sich alle anderen Sender ähnlich auf einen Mix aus Informationen, Kultur und Bildung beschränken, wären 10 Euro Rundfunkbeitrag pro Haushalt zur Refinanzierung absolut ausreichend.

Haucap: Geldfresser wie "Die Helene Fischer Show" sollten ersatzlos gestrichen werden

Haucap fordert in erster Linie einen "schlankeren" öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Geldfresser wie "Die Helene Fischer Show", die Übertragungen sportlicher Wettkämpfe und die aktuelle Krimiflut würde Haucap ersatzlos streichen. Zudem hätten maximal ARD und ZDF eine Existenzberechtigung als "Korrektiv zu durch Werbung finanzierten Sendern". Sämtliche weitere Angebote seien in ihrer Breite und Tiefe "mit ihren vielen TV-Programmen, Radiosendern und Online-Auftritten" nicht mehr zu rechtfertigen.

Lesen Sie auch: Steigt der Rundfunkbeitrag 2020? ARD droht mit GEZ-Klage für höhere Gebühren.

Folgen Sie News.de schon bei Facebookund Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

pap/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser