Europawahl-Ergebnisse 2019 im News-Ticker

Konfliktreichere Politik in Europa - Kommt jetzt Rot-Rot-Grün?

Die Grünen triumphieren, Union und SPD müssen schmerzvolle Verluste einstecken. Das Ergebnis könnte - gepaart mit dem Ausgang der Landtagswahl in Bremen - die große Koalition in Berlin erschüttern.

mehr »
29.01.2019, 12.55 Uhr

Inzest in Großbritannien: Pädophiler missbraucht eigene Tochter mehr als 12 Jahre lang

Im englischen Essex hat das Grauen das Gesicht eines nur scheinbar liebenden Familienvaters. Denn in Wirklichkeit missbrauchte dieser seine Tochter seit ihrem vierten Lebensjahr. Ein Martyrium, das erst nach mehr als zwölf Jahren endete.

In Essex missbrauchte ein Vater seine Tochter seit deren 4. Lebensjahr. (Symbolbild) Bild: Photographee.eu / Fotolia

Mayameen M. aus Essex wurde seit ihrem vierten Lebensjahr von ihrem eigenen Vater missbraucht. Bis zu ihrem 16. Lebensjahr verging sich der nach außen scheinbar liebevolle Mann an seiner Tochter und fertigte von seinen sexuellen Übergriffen sogar Videos an.

Vater aus Essex missbraucht Tochter über Jahre hinweg und filmt sich dabei

60 Stunden an Filmmaterial kamen so zustande. Für die Polizei ein willkommener Beweis für den jahrelangen Missbrauch, für Mayameen M. eine Chronik des Schreckens. Gefunden wurde das Videomaterial in einer Art Schrein, welchen der Vater auf dem Dachboden des Familienwohnhauses eingerichtet hatte.

Diese Qualen musste eine Tochter über Jahre hinweg ertragen

Wie Mayameen M. bei "Fabulous Digital" berichtete, habe ihr ihr Vater von Anfang an erklärt, dass alles, was er mit ihr anstelle, ganz normal sei. Zunächst sollte ihn die damals Vierjährige "nur" unsittlich berühren. Doch von Mal zu Mal wurde der Vater zudringlicher und der Missbrauch schlimmer. Als Mayameen M. verstand, dass das, was ihr Vater mit ihr anstellte, alles andere als normal war, drohte sie, den Missbrauch anzuzeigen. Doch ihr Vater, ein hoch angesehenes Mitglied der Gemeinde, erklärte ihr, dass ihr niemand glauben werde. Stattdessen konditionierte der Vater Mayameen M. immer mehr auf seine Person. Sie wurde zu seinem Besitz.

Um seine Tochter vergewaltigen zu können, setzte der Vater sie unter Drogen

In seinen ebenfalls von der Polizei gefundenen Tagebüchern legte der Vater obendrein offen, dass er seine Tochter mit Vergewaltigungsdrogen gefügig gemacht habe. Erst durch diese Ausführungen konnte sich Mayameen M. im Nachhinein erklären, warum sie als Teenager so oft Blackouts gehabt hatte. Insofern kann sich das Vergewaltigungsopfer auch nicht erinnern, wie oft ihr Vater tatsächlich übergriffig geworden ist. Auch ob ihre Mutter von dem Missbrauch wusste, kann Mayameen M. nicht sagen.

Missbrauchsopfer befreit sich mit 16 Jahren von Inzest-Vater

Mit 16 wagte das Mädchen die Flucht nach vorn. Sie zog von daheim aus, machte ihren Abschluss und suchte sich einen Job. Doch ihr Vater stellte ihr nach wie vor nach und wurde immer aufdringlicher. Als sein Verhalten den Job seiner Tochter zu gefährden begann, ließ diese sich zumindest die Zusage abringen, dass sie ihn und ihre Mutter regelmäßig besuchen werde. Der Missbrauch hatte somit zwar aufgehört, aber die geistige Kontrolle, die ihr Vater auf sie ausübte, hielt weiterhin an.

Übergriffiger Vater beherrscht Tochter weit über Zeit des Missbrauchs hinaus

2006 lernte Mayameen M. ihren heutigen Ehemann kennen. 2009 heirateten beide. Der Vater habe darauf entsetzt reagiert, erklärte Mayameen M. bei "Fabulous Digital". Obschon sie ihn gar nicht bei der Hochzeit dabei haben wollte, drängte er sich auch hier hinein und drohte, die Hochzeit zu ruinieren, wenn er nicht daran teilhaben und den generösen Vater geben dürfe. So geriet der vermeintlich schönste Tag im Leben der jungen Frau zum puren Horror. Genügend mit sich selbst beschäftigt, traute sie sich nicht, sich ihrem Mann anzuvertrauen.

Der Missbrauch kam erst heraus, als ein anonymer Tipp bei der örtlichen Polizei einging. Da war Mayameen 28 Jahre alt. Ein Gericht verurteilte ihren Vater unter anderem wegen Missbrauchs und Inzests zu zehn Jahren Haft. Aktuell soll er wegen guter Führung nach nur sechs Jahren Haft entlassen werden. Dagegen versucht die mittlerweile 34-jährige Mayameen M., die inzwischen mit Missbrauchsopfern arbeitet und ihnen beisteht, ganz aktuell anzugehen. Ihrer Meinung nach lösche "gute Führung" nicht ansatzweise das, was ihr Vater ihr angetan habe.

Lesen Sie auch:Horror-Verbrechen in Malaysia: Vater und Großvater missbrauchen Mädchen (13) jahrelang.

Folgen Sie News.de schon bei Facebookund Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

pap/loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser