27.01.2019, 19.16 Uhr

Blutbad in den USA: Mann (21) erschießt Freundin und vier Angehörige

Unweit von Baton Rouge im US-Bundesstaat Louisiana brannten bei einem 21 Jahre alten Mann die Sicherungen durch: Der Mann erschoss zuerst seine Freundin und richtete danach vier weitere Menschen, bevor er die Flucht ergriff.

In der Nähe von Baton Rouge im US-Bundesstaat Louisiana richtete ein 21-Jähriger ein Blutbad an, nachdem er seine Freundin und vier Angehörige erschoss. Bild: Travis Spradling / The Advocate / AP / picture alliance / dpa

Seine Freundin, deren Vater und Bruder sowie seine eigenen Eltern soll ein junger Mann in den USA erschossen haben. Zunächst tötete der 21-Jährige nahe der Stadt Baton Rouge im US-Bundesstaat Louisiana seine Freundin sowie deren Vater und Bruder, wie die örtliche Polizei mitteilte. Danach sei er zu seinen eigenen Eltern gefahren und habe diese ebenfalls erschossen.

Blutbad in den USA: 21-Jähriger erschießt seine Freundin und vier weitere Menschen

Als Rettungskräfte am zweiten Tatort eingetroffen seien, habe der Vater des jungen Mannes noch gelebt und seinen Sohn als Schützen identifiziert. Kurz darauf sei der Angeschossene an seinen Verletzungen gestorben. Das Motiv des mutmaßlichen Täters sei unklar.

Flucht nach Fünffach-Mord: Polizei schnappt mutmaßlichen Mörder in Virginia

Laut Polizei flüchtete der 21-Jährige nach der Tat zunächst und wurde schließlich am Sonntag im US-Bundesstaat Virginia festgenommen. Der junge Mann sei zuvor nicht bei der Polizei aufgefallen, es habe keinerlei Anzeichen auf eine bevorstehende Bluttat gegeben.

Schon gelesen? Abartiges Verbrechen! Mann zerstückelt Freund und spült ihn die Toilette runter

Folgen Sie News.de schon bei Facebookund Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser