26.01.2019, 07.55 Uhr

Wetter aktuell im Januar 2019 : Unwetter-Horror! DWD warnt vor Glatteis, Schnee und Sturm

Es könnte richtig ungemütlich werden in den kommenden Tagen. Der Deutsche Wetterdienst warnt aktuell vor einem gefährlichen Mix aus Glatteis, Schnee und Sturm. HIER wird es besonders kritisch.

Es kann gefährlich glatt werden auf Deutschlands Straßen. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt aktuell schon am Freitag vor vorübergehender Glatteisgefahr. "Ab dem Nachmittag von Nordwesten aufkommender Schneefall, in Regen übergehend und in der Nacht südostwärts übergreifend", ist auf der Webseite des DWD zu lesen.

Wetter Januar 2019: Unwettergefahr wegen Glätte bei Temperaturen bis -10 Grad Celsius

Gleich mehrere Tiefdruckgebiete bringen in den kommenden Tagen wechselhaftes Winterwetter. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt ziehen ab Freitagnachmittag von Nordwesten Schnee oder Regen auf, wie der DWD in Offenbach vorhersagte. Nachts besteht Glättegefahr auf den Straßen, die Temperaturen sinken auf zwei bis minus zehn Grad.

Lesen Sie auch:Eiskalte Aussichten! Droht Deutschland ein Arctic Outbreak?

Wettervorhersage für Deutschland: Schneefall im Osten, Sturmböen im Bergland

Am Samstag schneit es kräftig, vor allem im Osten und Südosten, ansonsten fällt Regen und es kann auch glatt werden, wenn der Niederschlag auf gefrorenen Boden fällt. Mit null bis acht Grad wird es am Niederrhein ein bisschen wärmer. Dafür zieht Wind auf, im Bergland sind Sturmböen möglich. "An der Nordsee und im Bergland verbreitet starke bis stürmische Böen mit 55 bis 70 km/h (Bft 7 bis 8), in Gipfellagen teils schwere Sturmböen bis 100 km/h (Bft 10)", schreibt der DWD weiter.

Wetter am Wochenende aktuell: Schneefallgrenze sinkt - 10 Grad Celsius am Oberrhein

Nicht viel besser sieht der Sonntag aus, aus dichten Wolken fallen immer wieder Schauer. Die Schneefallgrenze sinkt bis in tiefere Lagen. Zugleich ist es noch etwas wärmer, zwei Grad werden es auf Rügen und zehn Grad am Oberrhein. Der Wind weht stark bis stürmisch aus Südwesten. Unbeständiges Wetter ist der DWD-Vorhersage auch für kommende Woche in Sicht.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/kad/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser