22.01.2019, 09.55 Uhr

Mord in der Türkei: Dönerverkäufer metzelt Tochter nieder und friert Leichenteile ein

Nach einem Streit mit seiner 32 Jahre alten Tochter brannten bei einem Dönerverkäufer aus der Türkei offenbar alle Sicherungen durch. Blutige Details der Tat wurden erst bekannt, als Leichenteile in einem Wald gefunden wurden.

Ein Leichenfund in einem türkischen Waldstück offenbarte einen grausamen Mord an einer Bauchtänzerin - ausgerechnet durch ihren eigenen Vater (Symbolbild). Bild: Adobe Stock / showcake

Ein grausamer Fund in einem Wald unweit der türkischen Stadt Kesan in der Provinz Edirne brachte ein unfassbares Verbrechen ans Tageslicht. Im Unterholz wurden, so schreibt es der britische "Mirror", von einem Spaziergänger in Zeitungspapier eingewickelte Leichenteile entdeckt. Als die Polizei sich des Verbrechens annahm und mit Spürhunden den Wald durchkämmte, tauchten weitere Leichenteile auf. Die Ermittlungen ergaben, dass es sich bei dem Opfer um eine 32 Jahre alte Frau namens Didem Uslu handelte - und die Umstände ihres Todes erwiesen sich als unfassbar grausam.

Bauchtänzerin (32) von Vater ermordet, zerstückelt und eingefroren

Die Ermittler nahmen sich die Familie der jungen Frau, die als Bauchtänzerin ihr Geld verdiente, genauer vor. Schnell rückte Hasan Uslu, der Vater des Mordopfers, in den Fokus der Ermittlungen. Nach einer Hausdurchsuchung und seiner Festnahme gestand der Mann, der als Dönerverkäufer arbeitet, die grausame Tat: Nach einem Streit habe der Familienvater seine eigene Tochter ermordet. Nachdem der Mann seine Tochter erwürgt hatte, zerteilte er den leblosen Körper mit chirurgischer Präzision und versteckte die Leichenteile zwischenzeitlich in einer Gefriertruhe.

Tiefgefrorene Leichenteile im Wald verscharrt: Dönerverkäufer nach Mord festgenommen

Wenig später soll der Dönerverkäufer die tiefgefrorenen Leichenteile in einem Rucksack verstaut in das Waldgebiet gebracht haben, in dem sie später aufgefunden wurden. Besonders makaber: Die Gefriertruhe, in der die Leiche von Didem Uslu aufbewahrt wurde, verkaufte der Mörder-Vater in einem Gebrauchtwarenladen.

Im Polizeiverhör gab der Mann zu, ein Streit habe zu der Kurzschlussreaktion geführt: Die junge Frau habe ihren Vater und ihre Mutter im Streit beleidigt, begründete der Dönerverkäufer seine Tat. Wann Hasan Uslu wegen Mordes vor Gericht gestellt wird und welche Strafe dem Mann im Falle einer Verurteilung droht, ist nicht bekannt.

Auch lesenswert: Unfassbar! Teenie-Töchter metzeln eigene Mutter nieder

Folgen Sie News.de schon bei Facebookund Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser