Horror-Missbrauchsfall: Grausam! Porno-Süchtige sollen Jungen (11) missbraucht haben

Schon wieder ein Schock-Bericht über eine mutmaßliche Vergewaltigung eines kleinen Jungen. In Indien sollen zwei Männer neben einer Bahnhofsstation über den 11-Jährigen hergefallen sein.

Ein schrecklicher Missbrauchsfall erschüttert einmal mehr Indien. Bild: Fotolia/michaklootwijk

Wieder einmal dringt ein schrecklicher Missbrauchsfall aus Indien zu uns. Wie "The Times of India" online berichtet, stehen zwei Männer imChandrayan Gutta im Verdacht, sich an einem 11-Jährigen vergangen zu haben.

Wie das Blatt schreibt, sollen die 22-jährigen und 19-jährigen Täter laut Polizei-Beamten "Porno-Süchtige" sein. Verhaftet wurden die beiden Männer, nachdem der Junge seiner Familie von dem Missbrauch berichtet hatte.

Männer sollen 11-jähriges Opfer neben Bahnhofsstation missbraucht haben

Demnach sollen die mutmaßlichen Täter den Jungen beim Spielen außerhalb seines Zuhauses zunächst angesprochen und mit ihm über Schule und seine Freunde gesprochen. Im Anschluss seien sie in der Nähe einer Bahnhofsstation über den 11-Jährigen hergefallen.

Nach dem Missbrauch sollen die Männer dem Jungen gedroht haben, seiner Familie nichts von dem Vorfall zu erzählen. Die Polizei untersucht den Fall. Ob die beiden mutmaßlichen Täter angeklagt werden und sich vor Gericht verantworten müssen, war bis zuletzt noch nicht bekannt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser