15.01.2019, 12.31 Uhr

Sinnloser Todesfall in den USA: Jugendlicher prügelt Mädchen (4) tot

Wegen einer Lappalie musste ein vierjähriges Mädchen in den USA grausam sterben. Weil sie aus Versehen Saft auf eine Spielekonsole geschüttet haben soll, wurde sie von einem Jugendlichen totgeprügelt.

In den USA wurde eine Vierjährige von einem Jugendlichen totgeprügelt (Symbolbild). Bild: canjoena/fotolia

Mit schweren Verletzungen wurde ein vierjähriges Mädchen in den USA ins Krankenhaus eingeliefert. In ihrem eigenen Haus wurde sie offenbar Opfer von schweren Misshandlungen, die schließlich zum Tod des Kindes geführt haben.

Saft auf Xbox verschüttet: Jugendlicher erschlägt Mädchen (4)

Wie "The Sun" berichtet, steht ein 19-Jähriger in den USA im Verdacht, die vierjährige Tochter seiner Freundin getötet zu haben. Nachdem das Kind offenbar versehentlich Orangensaft auf seine Xbox gekippt haben soll, sei der Jugendliche ausgerastet und habe auf das Mädchen eingeprügelt. Nachdem das Kind daraufhin bewusstlos wurde, brachte er es ins Krankenhaus, wo er sich in Widersprüche verstrickte.

Monatelang misshandelt! Vierjährige stirbt an schweren Verletzungen

Die Ärzte stellten zahlreiche Verletzungen am Körper des Mädchens fest, die darauf hindeuteten, dass das Kind schon längere Zeit misshandelt wurde. Dennoch gelang es den Medizinern nicht, das Leben der Vierjährigen zu retten. Der Jugendliche muss sich für seine Tat nun vor Gericht verantworten.

Lesen Sie auch: Tragischer Tod! Mutter gibt Baby Wodka, um Feiern zu gehen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebookund Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jat/pap/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser