11.01.2019, 10.24 Uhr

Missbrauch in den USA: Polizist vergewaltigt und schwängert Mädchen (14)

Er war ihr Retter und wurde zu ihrem schlimmsten Albtraum. Ein Polizist steht vor Gericht, nachdem er ein vermisstes Mädchen zunächst wiedergefunden und schließlich missbraucht und geschwängert hat.

Ein Polizist verging sich an einer 13-Jährigen und schwängerte sie. Bild: Fotolia/ Photographee.eu

Vier Jahre ist es her, dass der US-Polizist Paul B. ein 13 Jahre altes vermisstes Mädchen wiedergefunden und sicher zu seinen Eltern nach Hause gebracht hat. Doch das vermeintliche Happy End entwickelte sich für die damals 13-Jährige zum Martyrium.

Polizist vergewaltigt und schwängert Mädchen (14)

Wie "Metro.co.uk" berichtet, tauchte der Polizist im Anschluss immer wieder beim Haus der Familie auf, brachte dem Kind Süßigkeiten und bot ihr an, mit ihr eine Runde mit dem Streifenwagen zu fahren. Den Eltern erzählte er, er wolle ihr Mentor sein, doch tatsächlich vergewaltigte er das Mädchen während seines Dienstes.

Missbrauchsopfer verklagt Peiniger auf Unterhalt

Mit 14 wurde sie schließlich schwanger. Paul B. gab die Vergewaltigung zu und wurde verurteilt. Von seinem Missbrauchsopfer wird der Polizist aktuell auf Unterhalt verklagt. Auch die Stadt, bei der B. angestellt war, muss sich vor Gericht verantworten. Der Verwaltung wird vorgeworfen, über das unangebrachte Verhalten des Polizisten gegenüber Kindern Bescheid gewusst zu haben. "Was diesem Kind passiert ist, ist tragisch und schrecklich. Vermutlich hätte es verhindert werden können", so der Anwalt der Familie.

Krasse Vergewaltigungsfälle
Gewaltverbrechen
zurück Weiter

1 von 62

Lesen Sie auch:"Sie wollte es!" Perverser Polizist missbraucht 12-Jährige.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser