Wahl der EU-Kommission im News-Ticker

Abstimmung läuft! Wer stimmt für Ursula von der Leyen?

Tag der Entscheidung für Ursula von der Leyen: Mit einer emotionalen Rede wirbt die Kandidatin im Europaparlament um Unterstützung für ihre Wahl zur EU-Kommissionspräsidentin. Von etlichen Seiten gab es Kritik.

mehr »
07.01.2019, 08.26 Uhr

Missbrauch in England: 43-Jähriger vergewaltigt Autisten (22)

Schrecklicher Missbrauch in Reading in England. Ein 22 Jahre alter Autist irrte verloren durch die Gegend, als ein 43-Jähriger seine Hilflosigkeit schamlos ausnutzte. Er lotste den jungen Mann in einen Park und verging sich an ihm.

Ein 22 Jahre alter Autist wurde in England missbraucht. Bild: Fotolia/minzpeter

Der 43 Jahre alte Deukumar L. hat die Hilflosigkeit eines jungen Mannes schamlos ausgenutzt. Der 22-Jährige irrte am 6. Juni vergangenen Jahres verloren durch die Nacht, als er auf den 43-Jährigen traf, in der Annahme, endlich Hilfe gefunden zu haben. Doch seine Hoffnung wurde laut "metro.co.uk" jäh zerstört, als L. den jungen Mann in einen nahegelegenen Park lotste und ihn vergewaltigte.

43-Jähriger vergewaltigt 22 Jahre alten Autisten

Das 22 Jahre alte Opfer ist nicht nur Autist, sondern leidet zudem unter einem Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom (ADHS) und Lernschwierigkeiten. Laut Gericht hat er den Wortschatz eines Zwölfjährigen. Seit der Sex-Attacke muss der junge Mann, der zuvor noch Jungfrau war, Anti-HIV-Medikamente nehmen.

Krasse Vergewaltigungsfälle
Gewaltverbrechen
zurück Weiter

1 von 62

Sex-Täter spricht von einvernehmlichem Sex

Der Sex-Täter konnte laut "Metro.co.uk" wenig später gefasst werden. Beim Verhör zeigte sich der 43-Jährige geständig, erklärte allerdings, der Sex sei einvernehmlich gewesen. Zuvor habe ihn der 22-Jährige um Geld gebeten und ihn verfolgt, im Anschluss seien sie sich schließlich näher gekommen.

Vergewaltiger zu 13 Jahren Gefängnis verurteilt

Vom Gericht wurde Deukumar L. schließlich zu einer Haftstrafe von 13 Jahren verurteilt. Daran konnte auch das Plädoyer seines Verteidigers, sein Mandant habe sich zuvor nie etwas zu schulden kommen lassen, nichts ändern. Dem Richter zufolge hatte sich der 43-Jährige explizit ein hilfloses Opfer wie den 22 Jahre alten Autisten ausgesucht, um seine sexuellen Begierden zu befriedigen.

Lesen Sie auch:Bruder vergewaltigt Schwester mit Wimperntusche, Bürste und Socken.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser