21.12.2018, 15.11 Uhr

Schreckliches Verbrechen in Schottland: Lesbisches Horror-Paar lässt Kleinkind (2) verhungern

Horror-Verbrechen in Schottland: Dort müssen sich zwei Frauen für die Vernachlässigung einer 2-Jährigen verantworten. Das kleine Mädchen war im Jahr 2015 aufgrund von Unterernährung verstorben. Doch das Baby war nicht das einzige Opfer des Paares.

Eine Frau und ihre Partnerin haben ein 2-jähriges Kind verhungern lassen. (Symbolbild) Bild: Fotolia/chainatp

Ein schreckliches Verbrechen beschäftigt dieser Tage die schottische Justiz in Glasgow. Eine Mutter und ihre Partnerin haben zugegeben, ein zweijähriges Kind (2) in einer schmutzigen Wohnung in Schottland zu Tode gequält zu haben.

Horror-Paar lässt Baby (2) verhungern

Wie das britische Nachrichtenportal "dailymail.co.uk" berichtet, sollen Margaret W. (38) und Marie S. (37) die 2-jährige Lauren monatelang ohne richtiges Essen in der Wohnung zurückgelassen haben, bevor sie im März 2015 im Krankenhaus verstarb. Selbst gestandenen Polizisten sollen beim Anblick der verdreckten Wohnung schockiert gewesen sein. Neben Müll, Speiseresten und Zigarettenkippen, sollen sich auch zahlreiche Flöhe und Läuse in der Wohnung angesiedelt haben. Für ihre Horror-Taten müssen sichMargaret W. und Marie S. nun vor Gericht verantworten, wo täglich neue grausige Details über den Fall ans Licht kommen.

Margaret W. (38) und Marie S. (37) in U-Haft

Demnach sei die kleine Lauren nicht nur völlig verdreckt gewesen, sondern auch stark untergewichtig. Am ganzen Körper des Mädchens seien zudem Bakterien, Läuse und Flöhe gefunden worden, heißt es. Die beiden Frauen aus Townhead in Glasgow wurden am Donnerstag in Untersuchungshaft genommen, bevor sie sich im neuen Jahr erneut vor Gericht für ihre Taten verantworten müssen.

Misshandlung und Vernachlässigung: Darum musste die kleine Lauren sterben

Wie der Staatsanwalt Bill McVicar gegenüber "Daily Mail" erklärte, sei Lauren nicht das einzige Opfer des Paares gewesen. Ihm zufolge seien zwei weitere Kinder von dem Paar misshandelt und vernachlässigt worden. Anders als Lauren, überlebten die Jugendlichen das Martyrium. Laut McVicar verstarb die 2-Jährige aufgrund ihrer Unterernährung.Eine Obduktion ergab, dass Lauren "ein Opfer schwerer Vernachlässigung war."

Im kommenden Jahr müssen sich Margaret W. (38) und Marie S. (37) vor dem High Court in Glasgow wegenvorsätzlicher Misshandlung und Vernachlässigung von Lauren verantworten.

Lesen Sie auch: 19-Jährige in Hotel-Kühlschrank erfroren.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser