Wetter für Dezember 2018 aktuell: Regen, Sturm, Orkanböen! Fällt der 4. Advent ins Wasser?

Schmuddelwetter statt Schneepracht! Auch in den kommenden Tagen verspricht der Deutsche Wetterdienst kaum Besserung. Stattdessen vermiesen Sturm und Orkanböen den 4. Advent. Die aktuellen Wetteraussichten lesen Sie hier.

Sturm und Regen vermiesen die Weihnachtsstimmung. Bild: Fotolia_Sondem_pixelmaxl

Aus ist der Traum von weißer Weihnacht'. Am Wochenende von viertem Advent und Heiligabend soll es regenreich und sehr mild werden. "Die Aussichten auf Weihnachten sehen eher traurig aus", sagte Meteorologe Andreas Friedrich vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Dienstag. Erwartet werden an Heiligabend Temperaturen von zehn bis 15 Grad, dazu soll es immer wieder regnen. Als wären die aktuellen Wetteraussichten nicht schon schlimm genug, vermiesen starke Böen und Sturm die Weihnachtstage.

Wetter im Dezember 2018: Schmuddelwetter statt Schneepracht!

Laut Vorhersage setzte sich bis zum kommenden Wochenende das Tief "Pia" durch, das den Regen im Schlepptau hat. Am Mittwoch werden laut DWD bei vielen Wolken dann Höchstwerte von drei bis acht, im Rheinland bis zehn Grad erwartet. Nur im Südosten wird es mit um die null Grad deutlich kälter. In der Nacht bestehe hier auch örtlich Glatteisgefahr.

Der Donnerstag wird mit vielen Wolken unfreundlich grau, es reicht für zwei bis neun, am Oberrhein für bis zu zehn Grad. Am Freitag wird es dann kurz vor Weihnachten mit starken Wolken und viel Regen richtig ungemütlich. Die Temperaturen bleiben mit drei bis neun, am Oberrhein elf Grad, sehr mild.

Wetter-Prognose aktuell: Regen, Sturm und Orkanböen vermiesen die Weihnachtsstimmung

Bedeckt bleibt es auch am Freitag. Zeitweise ist mit kräftigem Regen zu rechnen. Einzig in höheren Lagen der östlichen Mittelgebirge ist laut Deutschem Wetterdienst mit Schnee zu rechnen. Die Höchstwerte im Norden, Osten und Südosten liegen bei 4 bis 9 Grad. Deutlich milder wird es im Westen und Südwesten. Dort ist mit milden Temperaturen mit 9 bis 13 Grad zu rechnen. Auch sorgtfrischer Südwestwind mit starken bis stürmischen Böen bis in tiefe Lagen, im Bergland (schwere) Sturmböen für ungemütliche Stunden. Der DWD warnt gebietsweise vor Orkanböen!

Auch für Samstag kündigt der DWD weiterhin mäßigen bis frischen Südwestwind mit schweren Sturmböen an. Bei dichter Bewölkung ist zudem zeitweise mit Schauern zu rechnen. Gleiches Bild liefert das Wetter auch am Sonntag, dem 4. Advent. Winterwetter geht anders!

Wettervorhersage des DWD: Weihnachten wird mild und regenreich in Deutschland

Auch an den Feiertagen ist demnach keine Besserung in Sicht. Denn obwohl kühlere Luft nach Deutschland ströme: "Chancen auf Schnee gibt es nur am Alpenrand und im Erzgebirge auf über 600 bis 800 Metern."Statt frostigen Temperaturen und Schnee dürfte es zu Weihnachten 2018 eher grau und windig zur Sache gehen. Für Heiligabend sind Temperaturen zwischen 4 Grad Celsius im Nordosten und fast schon frühlingshaften 10 Grad Celsius im Westen vorhergesagt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/kad/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser