12.12.2018, 13.30 Uhr

Kindesmisshandlung in Schottland: Grausamer Sadismus! Mann steckt Baby (1) in Wäschetrockner

Wegen der Gefährdung des Lebens eines Babys steht ein Mann aus Schottland aktuell vor Gericht. Im wird vorgeworfen, dass Kind in den Trockner gesteckt zu haben. Schon zuvor soll er Kleinkinder misshandelt haben.

Ein Mann aus Schottland wird beschuldigt, ein Baby in den Trockner gesteckt zu haben (Symbolbild). Bild: Uli Deck/dpa

Ein Mann aus Hamilton in Schottland wird beschuldigt, über Jahre hinweg mehrere Kleinkinder gequält zu haben. Die Anklage wirft ihm Kindesmisshandlung in mindestens vier Fällen vor. Das waren seine schockierenden Taten...

Mann steckt Baby (1) in den Wäschetrockner

Wie "Daily Mail" berichtet, soll der Angeklagte ein 13 Monate altes Baby in einen Wäschetrockner gesteckt und die Maschine angeschaltet haben. Schon im Vorfeld soll er das Kleinkind schwer misshandelt, geschlagen und sogar gebissen haben. Zudem soll er dem Baby mehrfach Mund und Nase zugehalten haben, um ihm die Atmung abzuschnüren.

Angeklagter soll schon vorher Kinder gequält haben

Es sei nicht das erste Mal, dass der Angeklagte ein Kind gequält haben soll. Laut der Anklage soll er im Zeitraum zwischen April 2015 und Januar 2018 auch einen Jungen schwer schikaniert haben. Auch hier soll er ähnlich vorgegangen sein und ebenfalls versucht haben, das Kind am Atmen zu hindern. Laut "Daily Mail" habe sich der Angeklagte bislang nicht zu den Vorwürfen geäußert. Der Prozess wird fortgesetzt.

Lesen Sie auch: Tragischer Unfall! Baby (1) ertrinkt in Badewanne.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jat/rut/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser