Von news.de-Redakteurin - 29.11.2018, 07.31 Uhr

Geminiden und Ursiden im Dezember 2018: Frostmond, Sternschnuppenregen und Wintersonnenwende

Im Dezember wartet der Sternenhimmel mit einigen Highlights auf. So markiert die Wintersonnenwende den Winteranfang, ein Frostmond erhellt die Nacht und zwei Meteorströme lassen Sternschnuppen regnen.

Im Dezember flammen gleich zwei Sternschnuppenströme am Himmel auf. Bild: dpa

Der letzte Monat des Jahres wartet noch mit einigen Highlights am Sternenhimmel auf. Neben einem kalten Frostmond können sich Hobbyastronomen auf den Sternschnuppenstrom der Geminiden und der Ursiden freuen.

Vollmond am 22.12.2018: Erwartet uns ein eiskalter Schneemond?

Der Mond tritt am 22.12.2018 um exakt 18.49 Uhr in seine Vollmondphase ein. Zwei Tage später befindet sich der Mond in Erdnähe und ist nur noch 361.062 Kilometer von unserem Planeten entfernt.Übrigens hat jeder Vollmond seinen eigenen Beinamen. Der Mond im Dezember heißt beispielsweise Frostmond aber auch Kalter Mond. Ob dieser Name ein Hinweis auf das Wetter an diesem Tag ist?

Geminiden und Ursiden: DIESE Sternschnuppen gibt's im Dezember 2018

Sternschnuppenfans können sich im Dezember zuerst auf die Geminiden freuen. Dieser Strom ist vom 6. bis 16.12.2018 sichtbar. Der Ausstrahlungspunkt der Sternschnuppen liegt scheinbar im Sternbild Zwillinge, daher auch der Name. Bis zu 120 Sternschnuppen flammen beim Maximum in der Nacht vom 13. auf den 14. Dezember 2018 auf. 

Doch damit nicht genug: Zur Weihnachtszeit kann man nämlich den Sternschnuppenstrom der Ursiden am Himmel sehen. Die meisten Leuchtkugeln kann man vermutlich in der Nacht vom 21. auf den 22.12.2018 sehen. Allerdings sollen dann nur bis zu 10 Sternschnuppen pro Stunde sichtbar sein.

Wintersonnenwende am 21.12.2018 markiert astronomischen Winteranfang

Die Sonne erreicht am 21. Dezember 2018 um exakt 23.23 Uhr ihren Jahrestiefststand. Dieser Zeitpunkt markiert den Winteranfang. Zudem ist der Tag auch der kürzeste Tag des Jahres in Mitteleuropa. Danach werden die Tage wieder länger und die Sonne befindet sich wieder auf ihrer aufsteigenden Bahn. Man spricht von Wintersonnenwende.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/kad/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser