Pervers!: Jägerin posiert mit blutigem Sexspielzeug UND toter Ziege

Eine US-Amerikanerin hat ein Foto veröffentlicht, auf dem sie lächelnd neben einer von ihr erlegten Ziege posiert. Mit einem blutigen Sexspielzeug in der Hand! Hat die Jägerin die Ziege etwa nach dem Töten missbraucht?

Nicht jeder sieht das freizeitmäßige Töten von Tieren positiv. (Symbolbild) Bild: picture alliance / Friso Gentsch/dpa (Symbolbild)

Eine US-amerikanische Jägerin hat Empörung ausgelöst, nachdem sie sich lächelnd mit einem toten Schaf und einem riesigen blutigen Sexspielzeug hatte fotografieren lassen und das Foto auf Instagram postete.

Jägerin Larysa S. erntet viel Kritik für Instagram-Post

Das Foto entstand nach Informationen des britischen Mirror" auf einer Jagd-Reise nach Norfolk in Großbritannien, welche die US-Amerikanerin mit Freundinnen unternahm. Die 33-Jährige hatte bereits mehrfach Fotos veröffentlicht, auf denen sie lächelnd neben erlegten Tieren posiert. Für Entrüstung sorgte unter anderem ein Foto, das auf einem Jagd-Trip durch Schottland entstand.

Dieses Foto auf Instagram sorgte bereits vor einem Monat für Empörung.

Wütende Schotten nannten Larysa S. daraufhin "barbarisch" und "nicht willkommen". Aber das interessierte sie nicht sonderlich. Anstatt ihr Verhalten zu überdenken, teilt Larysa S. nach der Kritik erst richtig aus. Denn sie brachte nun T-Shirts mit Aufdrucken wie "Barbaric Hunter" auf den Markt, um ihre schottischen Kritiker zu verspotten.

Hat die US-Amerikanerin die tote Ziege mit einem Sexspielzeug missbraucht?

Kürzlich fuhr die Jägerin wieder nach Großbritannien und machte ein Foto, welches nun für noch mehr Empörung sorgt. Das auf dem Bild abgebildete Sexspielzeug ist eine riesige Faust, die voller Blut ist.

Da kommt natürlich die Frage auf, was ein Sexspielzeug auf einem Jagdsausflug zu suchen hat und warum sich die Frau mit einem derartigen Sexspielzeug ablichten lässt. Und wie kam das Blut auf die Faust? Hat die 33-Jährige die Ziege etwa nach dem Töten missbraucht?

Blutiges Sexspielzeug war ein "Spaß auf der Party"

Die britische Jägerin Jenna G. war ebenfalls auf dem Jagdausflug dabei. Sie hat die Gruppe aber eher verlassen, wegen der "Respektlosigkeit", die Larysa S. gegenüber den Tieren an den Tag legte, wie sie gegenüber "Mail Online" erzählte. Als das Foto entstand, sei sie bereits nicht mehr dabei gewesen, so Jenna G.

Die Gummifaust war ein Geburtstagsgeschenk für eine Freundin, die am Abend bevor das Foto entstand, ihren Geburtstag mit einigen Freundinnen, darunter Jenna und Larysa, gefeiert hatte. Wie das Blut auf die Faust kam, ist nicht bekannt.

Umstrittene Jägerin postet weiterhin respektlose Bilder: User in Rage

Jenna G. zeigte sich schockiert vom Verhalten ihrer ehemaligen Freundin: "Es war entsetzlich, so etwas zu tun und zeigt die komplette Respektlosigkeit gegenüber dem Tier, das sie gerade getötet hat." Sie sei nicht mehr länger mit Larysa S. befreundet, weil sie so sehr "gegen das wofür sie steht und ihre Moral" sei.

Erst gestern postete die umstrittene Jägerin wieder ein Foto von sich auf Instagram. Darauf posiert sie lächelnd neben einem erlegten Capra-Ziegenbock. Auch hierzu erntete sie neben knapp 8.000 Likes einiges an Kritik: "Du verkörperst alles, was ich nicht möchte, dass es meine Tochter wird" und "grauenhaft" so die Meinung einiger.

Dieser neueste Instagram-Post von Larysa S. sorgte für neue Empörung.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Every international hunter’s dream just came true for me. The Bezoar Ibex is considered the most prized and handsome goat of the Capra species which have the longest horns of any animal in the world in relation to their body weight. They favor steep rocky terrain and have keen senses. A very regulated hunt in Turkey where a game scout from the government joins you on the hunt to collect data and study the species. The area I hunted the population of the ibex were thriving and managed extensively by the operator and the government. We chose to make a stalk on this particular ibex due to his old age and the uniqueness of his horn growth. Extremely blessed and proud of this hunt. The difficulty level was off the charts. Hunted hard for this one and would recommend this to anyone looking for the “Grandaddy” of goats!! And Yes we took all of the meat! If you are interested in this hunt with our amazing operator here in Turkey please contact me: larysa@detailcompany.com.

Ein Beitrag geteilt von Larysa Unleashed (@larysaunleashed) am

Lesen Sie auch:Wildhüter von Wilderern mit Pfeil durchbohrt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

soj/rut/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser