Makaberer Mord: Schwangere mit Pfeil und Bogen ermordet - Baby nach Not-OP gerettet

Es ist eine grausame Bluttat, die die schwangere Sana Muhammad aus London das Leben kostete. Die fünffache Mutter machte in der Küche gerade den Abwasch, als ihr Ex-Ehemann mit Pfeil und Bogen hereinstürmte und die 35-Jährige erschoss.

Mit Pfeil und Bogen wurde eine hochschwangere Frau in London ermordet (Symbolfoto). Bild: Pixabay / PaulSBarlow

Es war ein ganz normaler Tag im Leben von Sana Muhammad, die mit ihrem Ehemann Imtiaz Muhammad und den fünf gemeinsamen Kindern im Londoner Stadtteil Ilford lebte. Die 35-Jährige, gerade hochschwanger mit ihrem sechsten Kind, stand in der Küche und spülte Geschirr, als sich ein ungebetener Gast Zutritt zum Haus verschaffte.

Ex-Mann erschießt Schwangere mit Pfeil und Bogen

Als der Familienvater gerade im Gartenschuppen beschäftigt war, bemerkte er Ramanodge Unmathallegadoo, den Ex-Mann von Sana Muhammad. Dieser war mit Pfeil und Bogen bewaffnet und jagte den verschreckten Ehemann seiner Ex-Frau ins Haus, wie in der britischen "Daily Mail" zu lesen ist. In der Küche und vor den Augen der anwesenden Kinder legte der Mann an, zielte und schoss einen Pfeil auf seine geschiedene Frau. Das Geschoss bohrte sich mitten ins Herz der 35-Jährigen, doch das ungeborene Kind blieb unverletzt.

Frau stirbt nach Schuss mit Pfeil und Bogen - Baby per Notkaiserschnitt gerettet

Die werdende Mutter wurde von dem Geschoss tödlich verletzt - doch das Baby in Sana Muhammads Bauch kämpfte weiter. Umgehend wurde die tödlich verletzte Frau ins Krankenhaus gebracht und notoperiert. Noch während der Pfeil im Körper des Mordopfers steckte, brachten die Ärzte das Baby der Frau mit einem Notkaiserschnitt zur Welt - vier Wochen vor dem geplanten Geburtstermin. Der kleine Junge, der von den Hinterbliebenen von Sana Muhammad auf den Namen Ibrahim getauft wurde, erholt sich nun im Krankenhaus von seinem traumatischen Start ins Leben.

Festnahme nach Todesschuss - war der Mord eine Beziehungstat?

Der Todesschütze Ramanodge Unmathallegadoo wurde kurz nach der Bluttat von der Polizei festgenommen und soll nun wegen Mordes angeklagt werden. Das schreckliche Verbrechen könnte eine Beziehungstat sein: Sana Muhammad soll nach der Scheidung von ihrem ersten Mann vom Hinduismus zum Islam konvertiert sein, um ihren aus Pakistan stammenden Verlobten Imtiaz zu heiraten.

Auch lesenswert: Frau schneidet Schwangerer Baby aus dem Bauch

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser