28.11.2018, 08.22 Uhr

Baby-Mord in Weißrussland: Mann (47) köpft Baby im Suff - jetzt droht ihm die Todesstrafe

Es ist eine grausame Tat, die ein 47 Jahre alter Mann in Weißrussland verübte: Der Mann soll ein acht Monate altes Baby volltrunken geköpft haben. Jetzt könnte der Babymörder von einem Erschießungskommando hingerichtet werden.

Für die grausame Enthauptung eines kleinen Mädchens droht dem Babymörder aus Weißrussland selbst die Todesstrafe (Symbolbild). Bild: Fotolia / filipobr

Für jedes Elternteil dürfte es die schlimmste Tragödie überhaupt sein, ein Kind zu verlieren - doch was der 25 Jahre alten Natalia Kolb aus dem weißrussischen Luninez widerfahren ist, gleicht einer Horrorfilm-Handlung. Natalia Kolb und ihr Ehemann Leonid verloren ihre erst acht Monate alte Tochter Anna durch ein grausames Verbrechen, über das unter anderem der britische "Mirror" berichtet.

Horror-Fund! Baby ohne Kopf in Blutlache gefunden

Das achtmonatige Baby wurde nämlich von seinem 28-jährigen Vater leblos und ohne Kopf in einer Blutlache vorgefunden. Besonders tragisch: Die zwei Söhne von Natalia und Leonid Kolb waren dabei, als das ermordete Mädchen gefunden wurde. Umgehend wurde die Polizei herbeigerufen, um die genaueren Umstände des brutalen Tötungsdeliktes zu ermitteln - doch selbst erfahrenen Ermittlern stockte der Atem beim Anblick des Tatortes, herbeigerufene Sanitäter sollen angesichts des ermordeten Babys in Ohnmacht gefallen sein.

Kleines Mädchen in Weißrussland brutal misshandelt und enthauptet

Schnell geriet ein 47 Jahre alter Mann, der als Viktor identifiziert wurde und ein Freund des Elternpaares sein soll, in den Fokus der Ermittler. Doch auch Natalia Kolb, die Mutter des getöteten Babys, erschien verdächtig und wurde gemeinsam mit ihrem Bekannten von der Polizei festgenommen. Die Ermittlungen ergaben, dass das kleine Mädchen nicht nur geköpft, sondern vor ihrem grausamen Tod auch brutal misshandelt und geschlagen wurde. Zeugenaussagen zufolge soll Annas Mutter vor dem Tod des Babys mit dem mutmaßlichen Mörder ihres Kindes Alkohol konsumiert haben.

Auch lesenswert: Todes-Schock im Kreißsaal! Ärztin enthauptet Baby bei Geburt

Baby (8 Monate) geköpft - Mutmaßlichem Babymörder droht Todesstrafe durch Erschießungskommando

Nach dem schrecklichen Babymord müssen sich der 47-Jährige und die 25 Jahre alte Mutter des getöteten Säuglings nun vor Gericht verantworten. Sollte der Angeklagte schuldig gesprochen werden, droht ihm die Todesstrafe - in Weißrussland können Männer zwischen 18 und 65 Jahren im Falle eines Schuldspruches von einem Erschießungskommando hingerichtet werden, wenn das Todesurteil gegen sie verhängt wurde. Als gängige Methode werden verurteilte Straftäter mittels Genickschuss getötet. Für die 25-jährige Natalia Kolb ist die Höchststrafe von 25 Jahren Gefängnis wahrscheinlich, da in Weißrussland keine Hinrichtungen gegen weibliche Verurteilte ausgeführt werden.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser