Zeitumstellung heute am 28.10.2018: Vor oder zurück? So stellen Sie Ihre Uhren auf Winterzeit um

Es ist wieder soweit: Die Uhren werden in der Nacht vom Samstag zu Sonntag auf Winterzeit umgestellt - vielleicht zum letzten Mal. Das müssen Sie alles zur Zeitumstellung am 28.10.2018 wissen.

Die Uhren werden wieder auf Winterzeit umgestellt. Bild: dpa

Am Wochenende endet die Sommerzeit. Die Uhren werden in der Nacht zum Sonntag (28. Oktober 2018) eine Stunde zurückgestellt. Dann bricht die Winterzeit an - vielleicht zum letzten Mal.

Zeitumstellung 2018: Vor oder zurück? So werden die Uhren am Sonntag umgestellt

In der Nacht vom Samstag zum Sonntag (28.10.2018) werden die Uhren um exakt 3.00 Uhr eine Stunde zurückgestellt. Wer nicht weiß, wann die Uhren vor- und wann sie zurückgestellt werden, dem sei eine einfache Eselsbrücke ans Herz gelegt: Die Zeitumstellung kann man nämlich ganz einfach mit einem Thermometer vergleichen. Im Frühjahr plus und im Winter minus. Oder wie wäre es mit diesem Merkspruch: Im Sommer werden die Gartenmöbel vor das Haus gestellt, im Winter kommen sie wieder zurück in den Schuppen.

Die Sommerzeit endet am Sonntag und die Uhren werden europaweit für die nächsten Monate auf die im Winter geltende Zeit ausgerichtet. Nach Willen der EU-Kommission soll die nervige Zeitumstellung allerdings ein Ende haben. Im nächsten Jahr sollen letztmalig sämtliche Uhren umgestellt werden. Die Zeitumstellung würde so abgeschafft.

Wie läuft die Zeitumstellung auf Winterzeit am 28.10.2018 technisch ab?

Für die Zeitumstellung in Deutschland ist übrigens die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) in Braunschweig zuständig. Die Physiker sind mit der Verbreitung der gesetzlichen Zeit beauftragt und betreiben mehrere Atomuhren. Sie sorgen dafür, dass der Sender DCF77 in Mainflingen in der Nähe von Frankfurt am Main und Hanau ein Signal sendet, das Millionen Uhren vom Wecker bis zur Bahnhofsuhr um eine Stunde zurückspringen lässt.

Mehr Unfälle, höheres Herzinfarktrisiko, Schlafstörung - So fies ist die Zeitumstellung

1980 wurde die Zeitumstellung in den Ländern der EU eingeführt. Durch die bessere Nutzung von Tageslicht wollte man Energie sparen. Doch wo Vorteile sind, gibt es auch Nachteile. So klagen viele Menschen nach der Zeitumstellung über Schlafstörungen. Laut einer Studie soll die Umstellung auf die Sommerzeit sogar das Herzinfarktrisiko erhöhen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook? Hier finden Sie brandheiße News und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/kns/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser