Bombendrohung in Chemnitz: Gebäudekomplex in Innenstadt nach Bombenalarm evakuiert

In der Innenstadt von Chemnitz ist ein Gebäudekomplex, in dem unter anderem Jugendamt und Sozialamt untergebracht sind, nach einer Bombendrohung evakuiert worden. Die Polizei brachte ein Großaufgebot in Stellung und sperrte Straßen ab.

In der Chemnitzer Innenstadt musste in der Bahnhofstraße ein Gebäudekomplex nach einer Bombendrohung evakuiert werden. Bild: Martin Kloth / picture alliance / dpa

Im sächsischen Chemnitz hat es am Mittwoch eine Bombendrohung gegen ein Amtsgebäude in der Innenstadt gegeben. Ein Unbekannter habe am Nachmittag im Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion angerufen und die Drohung ausgesprochen, teilte die Polizei mit.

Evakuierung in Chemnitz: Gebäudekomplex nach Bombendrohung geräumt

Der Gebäudekomplex sei evakuiert, die umliegenden Straßen seien gesperrt worden. Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort. Durch weiträumige Straßensperren kam es zu Ausfällen im Nahverkehr und erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Polizei reagiert auf Drohanruf mit Großaufgebot, Straßensperrungen und Evakuierung

Rund zwei Stunden nach dem Drohanruf begann die Polizei damit, den Gebäudekomplex mit Sprengstoffspürhunden zu durchsuchen. "Dabei wurden keinerlei relevante Gegenstände aufgefunden", teilte die Polizei in der Nacht mit.Von den Maßnahmen war auch eine Kindertagesstätte betroffen. Etwa 20 Kinder wurden zwischenzeitlich in einem Bus der Chemnitzer Verkehrsbetriebe sowie einem Polizeifahrzeug untergebracht.

Schon gelesen? Bomben-Alarm vor Champions-League-Finale erschüttert Fußballfans

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser