Marco Heinsohn ist tot

Beliebter Sat.1-Moderator stirbt mit 49 Jahren

Marco Heinsohn ist tot. Der gebürtige Hamburger wurde vor allem als Sat.1-Moderator und Hallensprecher des HSV Hamburg bekannt. So nehmen seine einstigen Weggefährten Abschied.

mehr »

Schimmel-Fund in Capri-Sonne: Was dieser Vater in der Kinderlimo findet, ist richtig EKELHAFT

Kaufen auch Sie Ihren Kindern Capri-Sonne? Nachdem Sie DAS gelesen haben, werden Sie vielleicht an die Worte eines Vaters denken, der seinen Nachwuchs mit der Limonade erfreuen wollte.

Ekel-Fund in Caprisonne ist offenbar kein Einzelfall! Bild: Jens Büttner / picture alliance / dpa

Cameron H. ist stinksauer! Der US-Amerikaner hatte seinen Kindern eine Freude machen wollen, als er ihnen Capri-Sonne (neuerdings Capri-Sun) kaufte. Doch die Kinderlimo entpuppte sich seinen Ausführungen zufolge als echtes Ekel-Paket. Nun möchte der Vater andere Eltern vor der vermeintlich gefährlichen Limo warnen.

Warnung vor gefährlicher Capri-Sonne!

Wie der US-amerikanische Sender FOX auf seiner Internetseite berichtet, hat sich der Vater mit einem Video auf Facebook an andere Eltern gewandt, um diese vor Capri-Sonne zu warnen.

Was war passiert? Der Vater hatte die Limo für seine Kinder gekauft. Beim Abendessen habe sein ältester Sohn dann um eine Capri-Sonne gebeten. Als der Vater das Päckchen aus dem Kühlschrank nimmt, fällt ihm auf, dass die Packung ganz schlaff ist und anscheinend nicht mehr vollständig gefüllt.

Schimmel im Kindersaft

Er vergleicht sie mit einer anderen Packung. Und tatsächlich! Die andere Packung scheint doppelt so voll zu sein. Der US-Amerikaner sucht nach einem Loch, aus dem der Saft hätte ausdringen können, aber ohne Erfolg. Er schneidet die Packung auf und leert den Inhalt in ein Glas. Doch was er in dem Kindergetränk findet, lässt ihm beinahe sein Abendessen wieder hochkommen. Ein dicker Schimmelklumpen schwimmt in dem Saft!

Sein Ekel-Erlebnis hat der Vater auf Video aufgenommen und auf Facebook gepostet. Damit möchte er andere Eltern warnen. Rund 23 Millionen mal wurde das Video seitdem aufgerufen und über eine halbe Millionen mal geteilt.

Sie können das Video nicht sehen? Klicken Sie hier.

Schimmel in Capri-Sonne schon lange bekannt

Er habe bereits früher davon gelesen, dass dieses Problem bei Capri-Sonne aufgetreten sei, doch er war davon überzeugt, dass das Unternehmen dies längst behoben hätte. Dass immer noch gefährlicher Schimmel in den Kindergetränken vorkommt, ärgert den mehrfachen Vater zurecht.

Wie Cameron H. gegenüber Fox 10 angab, sei ein Vertreter von "Kraft Foods" zu ihm nach Hause gekommen, um den Vorfall zu untersuchen. Dabei sei ein winziges Loch in dem Saftpäckchen entdeckt worden. Durch dieses sei wohl Sauerstoff eingetreten, wodurch sich der im Video zu sehende Schimmel gebildet habe, wie der Firmenvertreter dem verärgerten Vater erklärt.

Alles "ganz natürlich"?!

Auf seiner Webseite erklärt Capri-Sonne: "Das ist ein häufiger und ganz natürlich bei Lebensmitteln vorkommender Schimmel." Es sei immer mal möglich, dass Trinkpäckchen beim Transport beschädigt würden, so das Unternehmen weiter. In den Saftgetränken ohne Konservierungsstoffe könne sich dann Schimmel bilden. Aus diesem Grund habe Capri-Sonne den Boden seiner Trinkpäckchen schon vor einiger Zeit durchsichtig gemacht.

Das Unternehmen empfiehlt, jede Packung "sanft zu drücken und so auf Löcher zu kontrollieren, bevor sie Kindern serviert werden". Jede beschädigte Packung solle entsorgt werden.
"Wir kümmern uns sehr um dieses Problem und um das Wohlergehen unserer Mütter, Väter und Kinder", schreibt das Unternehmen auf seiner Webseite. Sie hätten Millionen von Dollar investiert, um die Verpackungen ihrer Produkte noch stabiler und widerstandsfähiger zu machen, so "Kraft Foods" weiter. Scheinbar mit mäßigem Erfolg, wie das Video von Cameron H. zeigt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

soj/rut/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser