Frank Elstner

TV-Legende an Parkinson erkrankt! So geht es ihm aktuell

Es ist eine Schock-Nachricht: TV-Legende Frank Elstner leidet seit mehreren Jahren an Parkinson. In einem Interview machte der 77-Jährige jetzt erstmals reinen Tisch und berichtet über seinen aktuellen Zustand.

mehr »

Wetter im Oktober 2018: Temperatur-Rekord im Herbst! Wie lange bleibt der Sommer noch?

Warme Temperaturen sorgen für ein Sommer-Comeback mitten im Herbst. Der Deutsche Wetterdienst sagt Temperaturen bis zu 27 Grad voraus. Doch der goldene Oktober dauert nicht mehr lang. Die aktuelle Wetter-Vorhersage gibt's hier.

Ein Hoch über Osteuropa sorgt für heißes Wetter in Deutschland. Bild: dpa

Ein ausgedehntes Hoch über Osteuropa beschert Deutschland sommerliches Herbstwetter. Doch ein Ende des goldenen Oktobers ist für einige Regionen Deutschlands bereits in Sicht.

Sommerliches Herbstwetter: 28,6 Grad am Sonntag erreicht

So zeigt sich der Sonntag nach Auflösung der Nebelfelder vor allem im Süden sonnig und trocken. Neblig - und damit etwas kühler - bleibt es im höheren Bergland und an der See, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. Die Meteorologen erwarten Höchsttemperaturen von21 bis 27 Grad. In der Nacht zum Montag ziehen im Westen und Nordwesten Wolken auf, es bleibt aber trocken und klar. Im Süden wird es gebietsweise neblig.Tiefstwerte liegen zwischen 14 Grad im Nordwesten und 4 Grad im Südosten.

Nachdem am Wochenende "reihenweise" Temperaturrekorde gefallen sind, bleibt es weiterhin außergewöhnlich warm, wie ein Sprecher des Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Sonntag mitteilte. Den deutschlandweiten Tagesrekord knackte am Samstag Tönisvorst in Nordrhein-Westfalen. 28,6 Grad zeigte das Thermometer hier an.

Goldener Oktober geht mit bis zu 25 Grad in die Verlängerung

Und auch wenn es für einen Sprung über die 25-Grad-Marke in den kommenden Tagen nicht mehr reicht, sorgt Hoch "Viktor" laut DWD dennoch für Höchstwerte von 20 bis 25 Grad. "Nur im Nordwesten wird es in den nächsten Tagen etwas unbeständiger", sagte DWD-Meteorologe Christian Herold.

Am Montag bleibt es nach Nebelauflösung sonnig und trocken. Zwar können laut DWD ein paar Wolken am Himmel hängen, Regen wird aber kaum erwartet. Das Thermometer klettert auf 20 bis 25 Grad. Der Dienstag zeigt sich laut DWD ebenso freundlich, nur ganz im Norden Deutschland reicht es für voraussichtlich nicht mehr als 17 Grad.

Der Mittwoch beginnt dann mit teilweiser starker Bewölkung, die sich aber auflöst. Höchstwerte von 22 bis 25 Grad werden erwartet. Den Nordwesten trifft es wiederum nicht ganz so schön, hier kann es laut DWD zeitweise regnen, das Höchsttemperaturen von 18 Grad werden erwartet. Noch also lässt sich der Herbst mit kühleren Temperaturen Zeit.

Lesen Sie auch: Droht Deutschland ein früher Wintereinbruch in wenigen Wochen?

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser