Tragödie im Tierpark Köthen: 19-Jähriger nach Tiger-Attacke schwer verletzt

In einem Tierpark in Sachsen-Anhalt ist es zu einer blutigen Tragödie gekommen: Ein 19 Jahre alter Mann wurde von einem Tiger angegriffen und schwer verletzt. Wie es dem Raubkatzen-Opfer jetzt geht, hat der Tierpark Köthen mitgeteilt.

Im Tierpark Köthen kam es zu einem folgenschweren Angriff durch einen Tiger (Symbolbild). Bild: YNA / picture alliance / dpa

Im Tierpark Köthen ist ein Mitarbeiter von einem Tiger schwer verletzt worden. Der 19-Jährige sei mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinik gebracht worden, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Lebensgefahr bestehe nicht, der Zustand des verletzten Mannes wurde vom Tierpark als "stabil" beschrieben.

Tiger-Attacke in Sachsen-Anhalt - 19-Jähriger schwer verletzt

Die beiden Tiger im Tierpark waren in einem für die Öffentlichkeit nicht zugänglichen Bereich untergebracht. Nach Angaben des Polizeisprechers passierte der Unfall am Donnerstag bei einer Fütterung. Zuerst hatte die "Mitteldeutsche Zeitung" darüber berichtet.

Raubkatze attackiert Mann durch Zaun hindurch

Wie der Tierpark mitteilte, hatten die Tiger durch den Gehegezaun nach dem Mann, der im Tierpark arbeitete, geschlagen. Der Vorfall soll nun genau aufgearbeitet werden. Der Polizei zufolge prüfen die Behörden unter anderem, ob die Tiger richtig gesichert waren.

Kranke Zirkus-Tiger werden im Tierpark Köthen übergriffig

Bei den Tieren handelt es sich um zwei Zirkus-Tiger, die wegen einer Erkrankung nicht mehr reisefähig sind und seit März 2017 vorläufig auf dem Gelände des Tierparks untergebracht sind.

Auch lesenswert: Blutrünstige Tragödie! Tiger zerfleischt und frisst Zoowärter

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser