Grausamer Mord: Mann schlitzt Oma die Kehle auf, weil sie dement ist

In Großbritannien konnte ein Mann die Demenz seiner Großmutter einfach nicht mehr ertragen. Er schnitt ihr mit einem Brotmesser die Kehle auf. Er wollte sie von ihrem Leid erlösen. Nun steht er vor Gericht.

Eine Frau musste sterben, weil sie Demenz hatte. Bild: Fotolia / Barabas Attila

In Großbritannien schlitzte ein Mann seiner Großmutter die Kehle auf. Der Grund: Der Enkel konnte die Demenz-Erkrankung seiner Oma nicht mehr ertragen. Nun muss er sich vor Gericht verantworten.

Enkel tötet demenzkranke Oma mit Brotmesser

Wie die britische "Metro" berichtet, soll der 33-Jährige seine Oma bereits im vergangenen Jahr mit einem 20 Zentimeter langem Brotmesser in einem Pflegeheim in Buckhurst Hill ermordet haben. Er schnitt ihr die Kehle durch und verließ das Zimmer. "Es tut mir leid.... ich habe gerade meine Nan getötet", soll der Enkel zu einer Schwester gesagt haben. Im Zimmer fand man die 94-Jährige nicht ansprechbar und blutend auf ihrem Stuhl. "Ich will nicht, dass sie noch mehr leidet und sie keine Schmerzen mehr hat", soll der Enkelsohn gesagt haben. "Ich kann es einfach nicht mehr ertragen. Sie weiß nicht, wer jemand ist, sie leidet Qualen."

Mann leidet an paranoider Schizophrenie

Ein Gutachten ergab, dass der Täter Merkmale einer Psychose, Paranoia und Wahnvorstellungen habe. Diagnose: Paranoide Schizophrenie. Seine Familie wusste, dass er psychisch krank ist. Eine Entschuldigung für die schreckliche Tat ist das aber nicht.

Vor Gericht bekennt sich der Mann nicht als schuldig. Er legte statt dessen ein alternatives Schuldgeständnis wegen Totschlags ab.

Lesen Sie auch: Frau schneidet Schwangerer Baby aus dem Bauch.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser