Heftiger Streit in Dresden: Rentner tötet anderen Rentner wegen Platz in der Warteschlange

Warten kann echt nerven. In Dresden bekommen sich zwei Rentner über den Platz in einer Warteschlange derart in die Haare, dass der eine den anderen tödlich verletzt. Mit seinem Auto! DAS ist passiert.

In Dresden eskaliert zwischen zwei Rentnern ein Streit um den Platz in einer Warteschlange. Mit tödlichen Folgen. Bild: Peter Kneffel / dpa

Überall muss man warten. An Kassen. An Beratungs- und Informationspunkten. Bei den öffentlichen Verkehrsmitteln... Und das kann ganz schön an den Nerven nagen. Wenn sich dann noch einer in der Schlange vordrängelt, können die Nerven schnell blank liegen. Wie ein besonders trauriges Beispiel aus einem Ort bei Dresden zeigt.

Ein Streit in Arnsdorf bei Dresden zwischen Rentnern um den Platz in der Warteschlange eskaliert

Bei einem Streit zwischen zwei Männern, wer bei einer Kelterei zuerst sein Obst abgeben darf, ist ein 77-Jähriger in Arnsdorf bei Dresden mit einem Auto tödlich verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, wollte sich am Montag ein 74-Jähriger an der Zufahrt zur Obstabgabe vordrängeln und geriet deshalb mit einer Frau in Streit. Ein 77-Jähriger kam der Frau zu Hilfe und diskutierte mit. Der Drängler blieb aber uneinsichtig.

74-Jähriger fährt 77-Jährigen einfach mit seinem Auto um und verletzt ihn schwer

Als sich der 77-Jährige vor das Auto des Mannes stellte, stieg der 74-Jährige ein und gab einfach Gas. Der Mann fiel hin und starb kurz danach im Krankenhaus an seinen Kopfverletzungen. Die Kriminalpolizei nahm Ermittlungen zum Verdacht einer Körperverletzung mit Todesfolge auf.

Lesen sie auch:Tödliche Messer-Attacke in Chemnitz: Krawalle und Eskalation! Polizei meldet mehrere Verletzte.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

pap/loc/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser