Bruno Ganz ist tot

Darmkrebs! Schauspiel-Star im Alter von 77 Jahren verstorben

Er war einer der bedeutendsten Schauspieler des deutschsprachigen Raums: Der Schweizer Bruno Ganz. Auf der Bühne und in zahlreichen Filmen hat er den Grübler, den Stillen gegeben - und den Diktator.

mehr »

Horror-Flug nach Sotschi: Triebwerk fängt plötzlich Feuer - Passagier filmt mit

Es ist der absolute Horror für jeden Passagier: Auf einem Flug nach Sotschi fängt ein Triebwerk plötzlich Feuer. Der Pilot kann zum Glück notlanden. Ein Passagier filmt sogar mit.

Ein Triebwerk fängt mitten auf dem Flug Feuer. Bild: Fotolia / Mirko

202 Menschen sitzen an Bord, als eines der Triebwerke plötzlich in Flammen steht. Eigentlich der absolute Horror für jeden Fluggast. Doch ein Passagier filmt völlig entspannt das Feuer aus dem Fenster heraus. Wenige Minuten später ist die Maschine am Boden und alle Passagiere wohlbehalten gelandet. Feuerwehrkräfte löschen die Flammen.

Triebwerk fängt kurz nach Start Feuer

Das Drama ereignete sich am Mittwochmorgen auf einem Flug einer Tupolev-204 von Ufa nach Sotschi. Kurz nach dem Start des Fliegers fingt das Triebwerk Feuer. Die Passagiere samt Crew bleiben unversehrt, da der Pilot zum Glück notlanden kann.

Sie sehen das Video nicht? Dann bitte hier klicken.

Flugaufsichtsbehörde besorgt über Sicherheitspanne

Wie Luftfahrtexperte Andreas Spaeth gegenüber der "Bild" erklärt, sei das Feuer aber ungefährlicher als es aussieht. Solche Brände kämen nämlich verhältnismäßig oft vor. Meist seien sie aber keine Gründe für Abstürze. Flugzeuge haben nämlich eingebaute Sicherheitssysteme, die dafür sorgen, dass Feuer gelöscht werden kann, erklärt Spaeth.

Dennoch bereitet ein Detail Unbehagen. Der bordeigene Brandschutz ist nämlich nicht automatisch eingeschaltet worden, zeigt sich die zuständige Flugaufsichtsbehörde beunruhigt.

Lesen Sie auch: Horror-Video! Passagier filmt Absturz mit.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/kns/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser