Bruno Ganz ist tot

Schauspiel-Star im Alter von 77 Jahren verstorben

Er war einer der bedeutendsten Schauspieler des deutschsprachigen Raums: Der Schweizer Bruno Ganz. Auf der Bühne und in zahlreichen Filmen hat er den Grübler, den Stillen gegeben - und den Diktator.

mehr »

Sex mit Geistern: Britin will Baby mit einem Geist zeugen!

Die Britin Amethyst Realm hat angeblich Sex mit Geistern. Nun will sie noch einen Schritt weitergehen...

Ein Geistervater mit seinem Kind. Bild: F.Schmidt / Fotolia

Kennen Sie noch den Film "Ghost – Nachricht von Sam", in dem der kürzlich leider verstorbene Patrick Swayze als Geist seine Beziehung mit Demi Moore weiterführt? Wer bisher dachte, der Film sei zwar schön romantisch, die Story aber totaler Kokolores, der wird bei der Geschichte von Amethyst Realm vermutlich aufhorchen...

Amethyst Realm hat Sex mit Geistern

Die Britin Amethyst Realm hat es in ihrem Heimatland zu einer gewissen Berühmtheit gebracht. Sie hat nichts Besonderes erfunden und kann auch nicht toll singen, ABER sie hat Sex mit Geistern. Sie haben richtig gelesen: Sex mit Geistern. Seit sie sich vor 12 Jahren wegen einem Geist von ihrem Verlobten getrennt hat, habe Amethyst laut "Metro" mit mehreren verschiedenen Geistern ein sexuelles Stelldichein gehabt. In der Folge habe sie den echten Männern abgeschworen.

Engländerin hat nicht nur Sex mit Geistern, sie will auch Kinder von ihnen!

Nun zündet sie die neueste Stufe in ihrer Beziehung zur Geisterwelt: Sie denke darüber nach, mit ihrem aktuellem Geisterfreund Geisterbabys zu bekommen! Für sie erscheine das auch nicht sonderlich abwegig, seien doch beispielsweise Scheinschwangerschaften ebensolche Geisterbabys, die nur nicht die volle Reife erlangt hätten. Sozusagen.

Ist Sex mit Geistern erfüllender als mit echten Männern?

Geht man nach Frau Realm scheint die Antwort auf diese Frage "Ja" zu lauten, immerhin würden die sexuellen Begegnungen mit den Geistern für sie immer in einem Orgasmus enden. Ob es bei ihren Sexualpartnern genauso sei, kann sie erstaunlicherweise nicht genau sagen. Da fragen wir lieber gar nicht erst nach, wie das dann mit dem Babymachen eigentlich funktionieren soll und schlagen "Luftnummer" als Namen für das Baby vor.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

pap/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser