03.08.2018, 11.01 Uhr

Sodomie in Indien: Widerlich! Ziege stirbt nach Gruppenvergewaltigung

In Indien kam es zu einem besonders perversen Fall von Tierquälerei, bei dem sich eine Gruppe Männer an einer schwangeren Ziege vergangen haben soll. Das Tier überlebte den Übergriff nicht, die Täter prahlten stattdessen mit ihrer Aktion.

In Indien starb eine Ziege, nachdem sie von mehreren Männern vergewaltigt wurde (Symbolbild). Bild: Julian Stratenschulte/dpa

Nachdem einem Mann in Indien bereits mehrere Ziegen gestohlen wurden, wurde er misstrauisch als er eines Abends seltsame Geräusche vor seinem Haus hörte. Doch was er dann entdeckte, war weitaus schlimmer.

Abartig! Männer vergewaltigen Ziege in Indien

Wie die "Hindustian Times" berichtet, soll der Mann eines Abends seltsame Geräusche gehört und festgestellt haben, dass eine seiner Ziegen verschwunden war. Er entdeckte das Tier wenige Meter abseits seines Stalls umringt von mehreren Männern, die das Tier offensichtlich missbrauchten. Obwohl er einen der Täter stellen konnte, gelang zwei anderen Personen die Flucht. Insgesamt sollen bis zu acht Männer am Tiermissbrauch beteiligt gewesen sein.

Schwangere Ziege stirbt nach Gruppenvergewaltigung

"Meine Ziege war verletzt und lag auf dem Boden. Sie konnte nicht mehr laufen. Ich habe sie mit nach Hause genommen und ihre Wunden am Kopf versorgt, doch sie wollte nichts mehr fressen und lag da wie gelähmt", berichtete der Besitzer gegenüber der "Hindustian Times". Einer der Täter sei am nächsten Tag sogar vorbei gekommen und hätte den Mann wegen seiner kranken Ziege verhöhnt. Das Tier starb wenige Tage später, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Lesen Sie auch: Perverser vergewaltigt Esel bis zur Bewusstlosigkeit.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jat/fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser