Unfall-Drama in Hamburg: Auto stürzt aus Parkhaus - 88-jähriger Fahrer stirbt

Unfall-Drama am Hamburger Einkaufszentrum an der Mundsburg: Ein Autofahrer ist mehr als zehn Meter in die Tiefe gestürzt. Der 88-jährige Mann überlebte den tiefen Fall nicht.

Ein 88 Jahre alter Mann ist mit seinem Auto am Dienstagabend aus dem Parkhaus eines Einkaufscenters in Hamburg mehr als zehn Metern in die Tiefe gestürzt. Bild: dpa

Ein 88-jähriger Autofahrer ist mit seinem Wagen aus einem Hamburger Parkhaus mehr als zehn Meter in die Tiefe gestürzt und dabei ums Leben gekommen. Das Auto landete am Dienstagabend auf dem Fahrzeugdach, wie ein Polizeisprecher sagte.

Autofahrer stirbt bei Sturz aus Parkhaus

Der genaue Hergang sei unklar, Anzeichen für einen Suizid gebe es nicht. Die Unfallstelle und Teile des Parkhauses wurden abgesperrt, weil Mauer- und Gitterteile herunterzufallen drohten. Ein Statiker wurde zur Begutachtung des Gebäudes gerufen.

Für den 88-jährigen Fahrer kam jede Hilfe zu spät. Mit einem schweren hydraulischen Gerät kann der Mann nur noch tot aus dem völlig zerstörten Wrack geborgen werden. Warum der Mann aus dem 4. Stock des Parkhauses an der Hamburger Meile an der Mundsburg stürzte, ist zum aktuellen Zeitpunkt völlig unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu dem Fall aufgenommen.

Nicht der erste Parkhaus-Crash in Hamburg

Dies war nicht der erste Unfall in dem Parkhaus am Einkaufszentrum an der Mundsburg. Im Jahr 2011 ereignete sich bereits ein ähnlicher Unfall. Damals war eine 63-Jährige durch die Brüstung gebrochen und zehn Meter in die Tiefe gestürzt. Die Frau überlebte den Unfall schwer verletzt.

Lesen Sie auch: Frau und 3 Kinder getötet - Schwer verletzter Vater unter Verdacht

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser