Antisemitische Attacke in Dortmund-Marten: Schon wieder! Jude von Neonazis attackiert

In Dortmund wurde ein Mann jüdischen Glaubens Opfer einer Neonazi-Attacke. Die Angreifer bepöbelten das Opfer auf offener Straße und gingen dann zum Angriff über. Jetzt ermittelt der Staatsschutz.

In Dortmund wurde ein Mann jüdischen Glaubens von Neonazis attackiert (Symbolbild). Bild: Sebastian Kahnert/dpa

Übergriffe auf Juden in Deutschland sind spätestens seit der Attacke auf einen Kippa-Träger in Berlin im April 2018 wieder in den Medien präsent. Diesmal wurde ein Mann in Dortmund Ziel eines antisemitischen Angriffs. Nun sucht die Polizei nach Zeugen.

Antisemitische Attacke in Dortmund: Jude von 3 Neonazis angegriffen

Laut einer Pressemitteilung der Polizei ereignete sich der Vorfall am Sonntag, 24. Juni 2018, in Dortmund-Marten. Der 26-jährige Mann jüdischen Glaubens war kurz nach 14 Uhr auf der Martener Straße unterwegs, als er von drei bekannten Rechtsextremisten bepöbelt und beleidigt wurde. Dabei seien auch antisemitische Parolen gefallen. Einem versuchten Faustschlag konnte das Opfer zum Glück ausweichen. Anschließend flüchteten die Täter.

Gegen Abend trafen die Gruppe und der Mann erneut aufeinander. Diesmal hatte sich eine vierte Person den Neonazis angeschlossen. In der Folge kam es zu zahlreichen Hitlergrüßen und weiteren Bedrohungen und Beleidigungen. Zudem soll der bislang unbekannte Täter ein Feuerzeug nach dem Opfer geworfen haben.

Dortmunder Polizei sucht Zeugen nach antisemitischer Attacke

Das Opfer hat inzwischen Anzeige erstattet. Die Beamten konnten daraufhin drei der Angreifer im Alter zwischen 21 und 30 Jahren identifizieren. Vom vierten Täter fehlt bislang jedoch jede Spur. Nun bittet die Polizei Dortmund Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, sich unter der Telefonnummer 0231 - 132 7441 zu melden. Auch der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen.

Lesen Sie auch:Kein Einzelfall! Antisemitische Übergriffe in Friedenau.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jat/rut/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser