17.07.2018, 09.36 Uhr

Leichenfund bei Hannover: Haftbefehl erlassen! Täter schlug offenbar mit Holzstück zu

Eine 16-Jährige wird in Barsinghausen bei Hannover umgebracht. Dass exakt zwei Monate vorher bereits eine Frau in der Kleinstadt getötet wurde, sorgt für Unbehagen. Jetzt soll die Tatwaffe ermittelt worden sein.

Ermittler transportieren die Leiche ab. Bild: dpa

Der gewaltsame Tod einer 16-Jährigen in Barsinghausen bei Hannover schockte nicht nur die gesamte Nachbarschaft. Der Fall machte bundesweit Schlagzeilen.

Polizei sucht nach Tod von 16-Jähriger in Barsinghausen bei Hannover nach Täter und Motiv

Die Tote war in der Nähe einer Grundschule entdeckt worden. Ob der Fundort auch der Tatort ist und wie die junge Frau ums Leben kam, wollten die Fahnder aus ermittlungstaktischen Gründen noch nicht sagen. Zuletzt sei die junge Frau in der Nacht zum Sonntag gegen 01.00 Uhr am Bahnhof der Kleinstadt gesehen worden.

Laut "Bild"-Informationen war das Mädchen nach einem Stadtfest im benachbarten Ronnenberg auf dem Weg zu ihrer Patentante, bei der sie lebte, nachdem sie sich mit ihren Eltern überworfen hatte. Der Weg vom Bahnhof zur Tante führt am Tatort vorbei.

Tote 16-Jährige in Niedersachsen: Obduktionsergebnis liegt vor

Von einer Obduktion, deren Ergebnisse im Laufe des Montags erwartet wurden, verspricht die Polizei sich Aufschluss über die Todesursache und letzte Gewissheit, was die Identität der Toten angeht. Einen Bericht der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung", demnach die Jugendliche halbnackt und blutüberströmt gefunden wurde, wollte die Polizei nicht kommentieren.

Ein Sexualdelikt schlossen die Fahnder nach dem Ergebnis einer Obduktion aus. Demnach starb die 16-Jährige an heftiger Gewalt gegen den Kopf - offenbar mit einem Holzstück, wie die "Bild"-Zeitung berichtet. Einzelheiten nannte die Polizei nicht.

2 Monate zuvor Leiche von 53-Jähriger gefunden - ist ein Serientäter am Werk?

Nur einige hundert Meter weiter hatte bereits im April eine Frau beim Spaziergang eine Tote in einem Entwässerungsgraben nahe dem Friedhof gefunden. Die Obduktion hatte ergeben, dass die 55-Jährige getötet wurde. Ein Täter wurde noch nicht ermittelt. "Wir prüfen, ob es einen Zusammenhang zwischen beiden Taten gibt", sagte eine Polizeisprecherin. Für Spekulationen bei Anwohnern sorgte, dass exakt zwei Monate zwischen beiden Taten liegen, die sich in der Nacht zum 17. April und 17. Juni ereigneten.

Tatverdächtiger nach Gewalttod von 16-Jähriger festgenommen

Einen Tatverdächtiger hatte die Polizei bereits kurz nach dem Leichenfund festgenommen. Der 24-Jährige habe die deutsche und dominikanische Staatsangehörigkeit am Montagabend mit. Ermittler überprüfen demnach nun, ob sich der Tatverdacht gegen den 24-Jährigen erhärtet. Die Ermittler hatten zudem einen Haftbefehl gegen einen Verdächtigen erwirkt. "Nach intensiver Prüfung durch Ermittler der heute eingerichteten Mordkommission 'Anna' hat sich der Tatverdacht gegen den Mann erhärtet", teilten Polizei und Staatsanwaltschaft Hannover mit. Der Mann hat die Tat bislang nicht gestanden, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft sagte.

Auch lesenswert: Leichenteile entdeckt! Frau soll Partner mit über 30 Stichen getötet haben

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser