Tödliche Bluttat in Hannover: Frau auf offener Straße niedergestochen - tot!

Eine 35 Jahre alte Frau ist am Samstagmorgen in Hannover von einem Mann niedergestochen worden. Sie starb kurze Zeit später in einem Krankenhaus. Ein 57 Jahre alter Mann steht im Verdacht, der Frau mehrere Stichverletzungen zugefügt zu haben.

In Dänemark wurde eine deutsche Auswanderin ermordet. Jetzt sucht die Polizei nach Verwandten der Toten. Bild: dpa

Eine 35 Jahre alte Frau ist am Samstagmorgen gegen 5.30 Uhr in Hannover von einem Mann niedergestochen worden. Sie starb kurze Zeit später in einem Krankenhaus, teilte die Polizei mit. Ein 57 Jahre alter Mann steht im Verdacht, der Frau mehrere Stichverletzungen zugefügt zu haben.

Bluttat in Hannover: Frau auf offener Straße niedergestochen - tot

Die Polizei fahndete am Abend nach dem türkischstämmigen TatverdächtigenBülent I.- zunächst ohne Erfolg. Die Polizei konnte den Verdächtigen am Abend gegen 18.40 Uhr in Bielefeld festnehmen, wie die Ermittler berichteten. Er habe dort einem Passanten von der Tat erzählt. Die Beamten gingen zunächst von einem Beziehungsstreit als Hintergrund für die Tat aus. Laut Polizei waren Anwohner auf den Streit zwischen den beiden aufmerksam geworden. Die Auseinandersetzung habe sich auf einem Gehweg an der Rumannstraße zugetragen.

Zuvor hatte die Polizei die Bevölkerung zur Mithilfe aufgerufen. Mittlerweile wurde die vorausgegangen Öffentlichkeitsfahndung nach dem mutmaßlichen Täter zurückgenommen.

Lesen Sie auch: 3 Verletzte bei Messer-Attacke - Mordkommission ermittelt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser