15.06.2018, 13.47 Uhr

Argentinien: Vater fesselt Tochter 20 Jahre lang nackt ans Bett

20 Jahre lang hielten ein Vater und dessen Sohn die Tochter des Mannes als Gefangene – nackt an ihr eigenes Bett gefesselt. DAS ist der Grund für diese drakonische Behandlung.

In Argentinien wurde eine junge Frau von ihrem eigenen Vater für 20 Jahre ans Bett gekettet. (Symbolfoto) Bild: focus / Fotolia

Eine Frau in Argentinien wurde von der Polizei nackt und an ein Bett gefesselt aufgefunden. Wie sich herausstellte, wurde sie ganze 20 Jahre von ihrem eigenen Vater und dessen Sohn gefangen gehalten.

20 Jahre lang von Vater und Bruder nackt ans Bett gefesselt - weil sie einen Freund hatte

Ihr 20-jähriges Martyrium endete erst, als ein Nachbar die Schreie der inzwischen 42 Jahre alten Marisa Almiron hörte und die Polizei informierte. Als die Polizei am Schauplatz der jahrelangen "Geiselnahme" eintrifft, bietet sich ihr ein Bild des Schreckens: Nackt und ans Bett gefesselt liegt die Frau in ihren eigenen Exkrementen.

Wie "Metro" weiter berichtet, sei der Vater der Frau nach acht Jahren ihrer Gefangenschaft verstorben, allerdings habe sein Sohn - und damit Marisas Bruder - das Werk seines Vaters weitere zwölf Jahre fortgeführt. Über den Grund für das Verhalten der Männer in der Familie befragt, antwortete die Befreite, sie sei eingesperrt worden, als ihr Vater erfahren habe, dass sie einen Freund hatte.

Lesen Sie auch:Kuriose Bestrafung einer Affäre in Vietnam - Betrügerin auf Straße gezerrt, entkleidet und in Chilipulver und Fischsoße eingelegt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

pap/jat/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser