Horror-Unfall in Altena: Frau rast in Menschenmenge - Mehrere Schwerverletzte

Ein Kleinwagen rast aus unbekannten Gründen in eine Menschenmenge und verletzt mehrere Menschen schwer. Ein terroristischer Hintergrund wird aktuell ausgeschlossen.

Bei einem Verkehrsunfall in Altena im Märkischen Kreis sind am Freitagnachmittag mehrere Menschen schwer verletzt worden. Bild: Markus Klümper / dpa

Eine 29 Jahre alte Frau ist in der Innenstadt von Altena im Sauerland mit ihrem Auto von der Fahrbahn abgekommen und hat vier Männer angefahren, die auf dem Gehweg unterwegs zum nahegelegenen Bahnhof waren. Drei Passanten im Alter von 49, 56 und 64 Jahren erlitten am Freitagabend schwere Verletzungen und wurden mit Rettungshubschraubern in Krankenhäuser gebracht. Die Fahrerin und ein 57-Jähriger Fußgänger wurden leicht verletzt, wie die Polizei mitteilte. Sie kamen ebenfalls in Krankenhäuser.

Unfallursache unklar - Handelte es sich um einen Schwächeanfall?

Die Unfallursache war zunächst unklar. Die Fahrerin habe sich in einer ersten kurzen Vernehmung den Unfall nicht erklären können, sagte ein Polizeisprecher. Möglicherweise habe es sich um einen medizinischen Notfall oder einen Schwächeanfall gehandelt. Jedenfalls gebe es keine Anzeichen für Vorsatz, betonte der Sprecher. "Das war ein ganz normaler Unfall", sagte der Polizeisprecher.Die Polizei schließe auch eine technische Ursache nicht aus, hieß es in einer Mitteilung. Der Unfallwagen wurde sichergestellt.

Die Windschutzscheiben des blauen Kleinwagens wurde stark beschädigt. Mehrere Medien hatten zuerst über den Unfall berichtet. Medizinische Probleme seien offensichtlich die Ursache des Unfalls, berichtete auch der "Westfälische Anzeiger".

Lesen Sie auch:Unfall in Reichshof - Horror-"Rettungsfahrt"! Krankenwagen kracht mit Patient gegen Baum

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

pap/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser