21.08.2018, 09.01 Uhr

Falsch zubereitet: Abartig! Dieser toter Tintenfisch "schwängert" Frau

Mit einem äußerst ungewöhnlichen Problem musste eine 63-jährige Frau ins Krankenhaus gebracht werden. Nach dem Verzehr eines rohen Tintenfisches klagte sie plötzlich über sehr seltsame Beschwerden...

Nach dem Verzehr eines rohen Tintenfisches bekam ein Frau aus Südkorea plötzlich Probleme. Bild: hopemcclure/fotolia

Ein Fehler bei der Zubereitung eines Tintenfisches löste bei einer Frau aus Südkorea ungewöhnliche Beschwerden aus. Sie vergaß, die inneren Organe des Tieres zu entnehmen. Dann wurde es plötzlich unappetitlich.

Frau wird nach Verzehr von rohem Tintenfisch "schwanger"

Wie der britische "Mirror" berichtet, wollte sich die 63-Jährige einen Tintenfisch zubereiten, scheiterte jedoch daran, dem Tier vorher die inneren Organe zu entnehmen. Um den Fehler zu beheben entschied sie sich, das Tier zumindest kurz dampfzugaren. Doch das war offenbar nicht genug, denn bereits beim ersten Bissen bekam sie ein unangenehmes Gefühl im Mund.

Ärzte entfernen Spermasäcke aus Mund der Frau

Laut den Medizinern hatte die Frau offenbar die Samenpakete des Tintenfisches verzehrt, die immer noch intakt waren. Daraufhin hätten sich diese im Mundraum der Frau festgesetzt. Offenbar waren die Bedingungen in ihrem Mund ideal, sodass die Samenpakete versuchten, sie buchstäblich zu schwängern. Die Ärzte konnten die Fremdkörper schließlich entfernen, die Frau trug keine bleibenden Schäden davon.

Lesen Sie auch: Irre Theorie! Sind Oktopusse und Tintenfische Aliens?

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jat/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser