06.06.2018, 21.22 Uhr

Unwetterwarnung aktuell: Vorsicht Gewitter! HIER kracht's ordentlich

Hoch "Xaver", das uns bis jetzt Sonne beschert hat, verabschiedet sich. Dafür rückt Tief "Xisca" Richtung Deutschland und bringt Unwetter mit kräftigen Gewittern, Starkregen und Hagel. Das ist die Wettervorhersage für das Wetter der kommenden Tage.

Tief "Xisca" sorgt ab Mittwoch, 6. Juni 2018, für Unwetter mit kräftigen Gewittern.  Bild: dpa

Im Juni ändert sich das Wetter im Vergleich zum Mai kaum und der Monat ist vergangene Woche mit sommerlichen Temperaturen gestartet. Die Kehrseite: Aufgrund der Hitze kommt es immer wieder auch zu Unwettern mit Gewitter und Starkregen. Besonders heftig bekommt das aktuell Frankreich durch Tief "Xisca" zu spüren, das nun auch Richtung Deutschland zieht und Hoch "Xaver", das uns bis jetzt Sonne beschert hat, verdrängt.

DWD warnt vor Unwetter mit kräftigen Gewittern, Starkregen und Hagel

Schwere Gewitter und Starkregen gehen weiter in Frankreich nieder. In der Normandie wurde am Dienstag ein Autofahrer tot in seinem Fahrzeug gefunden. Das Auto soll auf einer überfluteten Straße umgestürzt sein. Der Wetterdienst Météo-France hat für einige Départements eine besondere Starkregen-Warnung herausgegeben. Am Mittwoch, den 06.06.2018, zieht das Unwetter tief "Xisca" weiter Richtung Deutschland. Aktuell warnt der Deutsche Wetterdienst vor Gewitter, Starkregen, Hagel und örtlichen Sturmböen. Das betrifft insbesondere den Süden Deutschlands, südlich vom Hunsrück über Südhessen bis zum westlichen Erzgebirge. Es kann zu Überschwemmungen kommen, da Niederschlagsmengen bis zu 40 Liter pro Quadratmeter möglich sind.

Unwetterwarnung bleibt bis zum Freitag bestehen

Im Norden und Osten bleibt es am Mittwoch dagegen trocken. Die Temperaturen erreichen dort maximal 25 Grad an der Küste und 31 Grad im Landesinneren. In der Nacht zum Donnerstag, den 07.06.2018, sind im Südwesten weitere kräftige Gewitter mit Starkregen möglich, die sich am Tag bis zur Mitte Deutschlands ausbreiten können. Laut DWD besteht am Donnerstag weiterhin Unwettergefahr durch Starkregen, Hagel und Gewitterböen. Die Höchsttemperaturen steigen auf schwüle 22 bis 26 Grad im Südwesten und 25 bis 31 Grad im Rest des Landes. Auch am Freitag ändert sich die Wetterlage kaum und es bilden sich laut "weather.com" am Nachmittag und Abend Gewitter mit Starkregen und Hagel.

Wettervorhersage für das Wochenende vom 8. bis 9. Juni 2018

Erst in der Nacht zum Samstag lassen die Schauer allmählich nach. Entwarnung gibt es dem DWD zufolge aber dennoch nicht: Auch am Wochenende bilden sich Gewitter. Am Samstag ist es im Nordosten noch heiter und trocken, doch am Sonntag sind auch hier kräftige Gewitter möglich, wobei es im Westen eher trocken bleibt im Tagesverlauf.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kad/kns/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser