05.06.2018, 14.20 Uhr

Wetter Juni 2018: Erst Hitze, dann Unwetter - SO heizt Hoch Xaver Deutschland ein

Die neue Woche beginnt dank Hoch Xaver sonnig. Doch dann setzen sich erneut Gewitter durch. Wo die Gefahr vor Unwettern am größten ist sowie die aktuelle Wettervorhersage für Deutschland lesen Sie hier.

Die neue Woche beginnt sonnig, doch dann ziehen neue Gewitter auf. Bild: Fotolia / Sebastian Weimar

Hoch Xaver rettet Deutschland vor der Gewitterfront und bringt - zumindest kurzfristig - schönstes Sommerwetter. Die Woche beginnt sonnig, jedoch ziehen im Tagesverlauf immer mehr Wolken auf. Besonders im Süden Deutschlands drohen dann bereits neue Gewitter.

Hoch Xaver heizt Wetter im Juni 2018 ein

Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) wird der Montag erst heiter bis wolkig, später ziehen immer mehr Wolken auf. Von Süden her setzt sich erneut feuchte Luft durch - das sorgt für Schauer und Gewitter. Vom Schwarzwald bis zum Alpenrand muss daher mit Regen gerechnet werden.

DWD warnt vor erneuten Unwettern durch Starkregen

Teilweise drohen auch kräftige Gewitter, lokal sind sogar Unwetter - etwa durch Starkregen - möglich. Noch gibt es allerdings keine offiziellen Unwetterwarnungen des Wetterdienstes. Im Norden bleibt es indes trocken. Die Höchsttemperaturen liegen laut DWD zwischen 19 und 24 Grad im Nordwesten, ansonsten herrschen sommerliche Temperaturen zwischen 25 und 30 Grad.

In der Nacht zum Dienstag drohen Gewitter im äußersten Süden. Sonst bleibt es gering bewölkt und trocken, im Nordwesten ist es teils stärker bewölkt. Auch in östlichen Mittelgebirgen muss mit Schauer und Gewitter gerechnet werden, teilte der DWD mit. Im Norden liegen die Höchstwerte zwischen 19 und 25 Grad, in den anderen Landesteilen zwischen 24 und 29 Grad.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser